Geduld ist der Grundstein für das Glück. Oder: Schau Dir mal den Bambus an!

Mit der Liebe ist es manchmal wie mit einem Bambus. Der Bambus-Bauer steckt den Spross in die Erde. Mit Liebe! Und er hegt und pflegt ihn.

Menschen schaffen das auch. Denken sie. Und „ver-lieben“ sich. Oft! Als ob sie sich ver-fahren haben. Und nach dieser Erkenntnis umdrehen…. Zu oft!

# 058 Der Hertasee (11 m tief) übt eine ganz besondere Faszination aus Foto: Marius Jaster
Foto: Marius Jaster

Es gibt aber auch Menschen – oder Momente im Leben mancher Menschen -, die sich nicht einfach ver-lieben, sondern ihre wirkliche, wahre Liebe entdecken. Diese Liebe, die bedingungslos ist und nach der sie immer gesucht haben.

Nachdem sie losgelassen haben und aufgehört haben zu suchen, kommt sie plötzlich als Geschenk doch in ihr Leben.

Plötzlich laufen die Gefühle Sturm, plötzlich heißt es: „Alles ist möglich – Danke“ und doch ist der Hauch einer Erwartung noch da. Es gibt keine Erwartungen, aber der HAUCH davon ist noch da.

Und dann kommt das Phänomen  der Menschen: Sie haben keine Geduld. Bei aller Rasanz des Universums – die es ja mag – vergessen sie, dass sich manche Dinge trotzdem erst ordnen dürfen (und müssen!) auf einem neuen Weg.

Und sie haben keine Geduld.

Bambus_02

Der Bambus-Bauer MUSS diese Geduld haben. Er gibt nicht auf, wenn er die trockene Erde mit Wasser verwöhnt, wenn er sie auflockert, wenn er ALLES tut, was seine Liebe braucht. Diese Liebe: Seine Bambus-Pflanzen, an die er seine Liebe verschenkt. Bedingungslos.

Der Bambus-Bauer hat Geduld. Er sagt nicht nach zwei Jahren: „Das hat keinen Sinn, das war so und nun ist es vorbei. Nein, er lässt seine Liebe nicht einfach vertrocknen, als wäre da nichts gewesen. Er hat sie ja selbst gepflanzt und nun hat er Geduld!

Und so hegt und pflegt er seine Liebe weiter. Und erst nach 4 Jahren hat sich alles in dieser Erde geordnet, in der der Bambus wachsen soll. Plötzlich aber sprießt er.

Aber dann unaufhaltsam und fast „In Lichtgeschwindigkeit“. So schnell, dass früher Menschen (oder vielleicht waren es die Teufel) auf Gittern über diesen Bambusstangen angeschnallt wurden. Als Todesurteil, weil sie am nächsten Morgen regelrecht durchbohrt waren. Ein qualvoller Tod!

Kurzum: Ich wünsche allen Menschen und ihren Wünschen die Geduld, derer es bedarf um dass sich das Nötige Drum Herum auch ordnen darf.

Bambus_03

Geduld ist ein großer Faktor für das Glück! Aber was sich dann alles draus machen lässt! Alleine aus dem Bambus….

Danke für Deinen Beitrag!

DSC_0010-001

Wähle den Betrag selbst!
Zahlungsempfänger: Marius Jaster 
IBAN: DE 088 50 200 86 000 803 55 12 (BIC: HYVEDE MM 496) 
Gib bitte den Namen des Artikels mit an. DANKE!

Autor: Marius Jaster

Aus Liebe zur Natur, besonders aber zum Meer und zu den Landschaften, die von Wind und Meer geprägt sind, bin ich seit einigen Jahren als Ostseereporter unterwegs gewesen. Jetzt treibt mich als Inselreporter die Sehnsucht bevorzugt auf die Inseln, die ich mag. Und zwar nicht nur die der Ostsee. Ich arbeite als Freier Publizist und publiziere in verschiedenen Medien durch Texte, Bilder, Filme, sowie durch eigene Bücher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.