Insel Rügen: Das „Pommernstübchen“ in Putbus erwartet Sie mit „Pommerscher Küche“

P1090957_kl_750
Fast neben dem Kleinbahnhof, wo mehrmals täglich ein „Rasender Roland“ verkehrt und sich gleichzeitig das Zuhause der Dampflokomotiven und historischen Züge befindet – aber auch in direkter Nähe des Putbusser Parks – lädt das „Pommernstübchen“ zum Verweilen ein.

Nur 2 Minuten zu Fuß vom Bahnhof der Kleinbahn „Rasender Roland“ entfernt können Sie sich in vielfältiger Weise überraschen lassen. Das „Pommernstübchen“, Restaurant im „Hotel Koos“, bietet traditionelle Hausmannskost und natürlich „Pommersche Küche“ an. Das steht gleich zu Beginn in der Speisekarte: „In Auswahl und Zusammenstellung der Speisekarte lassen wir uns leiten von den Worten des pommerschen Heimatkünstlers Walter Schröder, der 1928 die Zeilen ‚Mien Pommernland‘ schrieb“:

"Von allen Ländern die ich sah, in Ost, Süd, Nord und Westen, gefällst du mir mein Pommernland am allerbesten. Nicht bloß, weil du meine Heimat bist, nicht darum will ich dich preisen - du könntest dich mit deiner Schönheit ruhig allen Menschen zeigen. An deinen Ufern, da hab ich so manches Mal gesessen und habe es gefühlt: Kannst mit der ganzen Welt dich messen."
P1090729_1
Neben den gemütlichen Gasträumen bietet die Terasse bei Sonnenschein herrliche Gelegenheiten ins Gespräch zu kommen und Sonne und das Geschehen in Putbus zu genießen.

“Insel Rügen: Das „Pommernstübchen“ in Putbus erwartet Sie mit „Pommerscher Küche“” weiterlesen

Glaube, Hoffnung und LIEBE – Drei Funken Hoffnung eben

Diese Drei – am Wichtigsten ist die LIEBE. SO heißt es. Jeder kennt diesen Satz. Jetzt kommt das 4. Wort: ZUVERSICHT! Sollte niemand vergessen!

Ja sag Du mal: AN WAS GLAUBST DU?

Bist Du gestresst, geflasht von diesem Leben? Einem Leben, dass Dich Tag für Tag dazu drängt, Deine Pflichten zu erfüllen, damit Du „funktionierst“ mit Deinen vielen Spitznamen, die Dir von den Mainstream-Medien so eingegeben werden? Du bist „Verbraucher“, „Konsument“, „Kunde“ … und in dieser Eigenschaft eine Nummer auf dem Papier. Ach so, auch „Arbeitnehmer“ bist Du – oder Sozialhilfeempfänger, oder eine Kombination davon.

Zu DDR-Zeiten hießen die ganz großen Firmen Kombinat. Also: Alles kombiniert. Heute heißen sie, wie damals jenseits der DDR-Grenzen, KONZERN. Ja, die konzentrieren sich auf was… : Auf SICH. Keine Ahnung, warum neben den Milliarden noch mehr Milliarden her müssen…. und die Manager neben den vielen Millionen noch mehr Millionen haben müssen – jedes Jahr… Mehr Geld, als sich ausgeben lässt… Also, das versteht neben mir NIEMAND, außer eben den Gier-Hälsen selbst. “Glaube, Hoffnung und LIEBE – Drei Funken Hoffnung eben” weiterlesen

Geduld ist der Grundstein für das Glück. Oder: Schau Dir mal den Bambus an!

Mit der Liebe ist es manchmal wie mit einem Bambus. Der Bambus-Bauer steckt den Spross in die Erde. Mit Liebe! Und er hegt und pflegt ihn.

Menschen schaffen das auch. Denken sie. Und „ver-lieben“ sich. Oft! Als ob sie sich ver-fahren haben. Und nach dieser Erkenntnis umdrehen…. Zu oft!

# 058 Der Hertasee (11 m tief) übt eine ganz besondere Faszination aus Foto: Marius Jaster

“Geduld ist der Grundstein für das Glück. Oder: Schau Dir mal den Bambus an!” weiterlesen

„DAHEIM“ & „HARMONIE“ – Ruhe und Entspannung pur – bei einem Urlaub in Lohme

Idyllisch und ruhig – fast märchenhaft verträumt – thront das ehemalige Fischerdorf etwa 50 Meter über dem Meer. Am nördlichen Rand des UNESCO-Weltkulturerbes mit seinen Buchenwäldern bietet Lohme einen zauberhaften Naturstrand, einen kleinen Segelhafen so wie eine Vielzahl an Wander- und Entspannungsmöglichkeiten.

strand

Mit dem Auto erreichen Sie in etwa 10 Minuten den schönsten Sandstrand Rügens – die Schaabe. Wanderwege durch herrliche Natur, immer wieder mit dem Blick auf die Ostsee, führen Sie zu den Kreidefelsen, zum Königsstuhl mit dem informativen Nationalparkzentrum bis hin in die alte Hafenstadt Sassnitz.

Hier können Sie die einmalige Natur wirklich in Ruhe erleben und genießen! Ein Traum zu jeder Jahreszeit!

koenigsstuhl

Unvergesslich sind die Sonnenuntergänge, aber auch kulturelle Höhepunkte wie die Störtebeker-Festspiele, die Sie im Sommer von Lohme aus bequem erreichen können. “„DAHEIM“ & „HARMONIE“ – Ruhe und Entspannung pur – bei einem Urlaub in Lohme” weiterlesen

Rügens Schatztruhe

Die Insel Rügen hat ihre einzigartigen „Schätze“. Seien sie an die Gegebenheiten und einzigartigen Vorkommen der Natur gebunden, oder an die Talente, das Wissen und den Einsatz der dort lebenden Menschen.

Hier findest Du die besonderen 42 Schätze von Rügen… viel Spaß beim Auspacken der Truhe!

Nicht nur für Weihnachten eine gute Idee – aber ein guter Moment für einen Anfang: Exclusiv von der Insel Rügen: „Rügenkosmetik“

Ostseefisch superfrisch! Kannst Du gerade nicht? DA KOMMT ER EBEN ZU DIR – direkt von Rügen – ganz frisch auf den Tisch.

Der schönste Arbeitsplatz auf Rügen ist am Kap Arkona

Kiek mal, wie er kiekt! Ein Kreidemännchen von Rügen

Na? Schon alle Tassen Im Schrank? Von NOCH ist hier gerade nicht die Rede!

Im Affenhaus in Putbus tanzt der Bär!

Holzbrille ist nichts für Holzköpfe. Das wäre dann zu viel des Guten! Aber für die Anderen gibt es keinen Kurzschluss im Kopf. Genial!

Kaffee gefällig? Nimm Ostsee-Kaffee! Warum? Steht hier:

“Rügens Schatztruhe” weiterlesen

Göttlich schlafen auf Rügen ist keine Selbstverständlichkeit

Die Insel Rügen wird als Reiseziel immer beliebter.

Hier sind 18 lohnende Geheimtipps auf Rügen:

Immer mehr Bettenburgen, Ferienwohnungen und Ferienhäuser entstehen. Wer jedoch das Besondere sucht, wird in der großen Flut der Angebote selten fündig. Plötzlich ist es zu laut, zu eng oder zu dicht aneinander gebaut. Von Ruhe und einem verträumten Urlaub keine Spur. Oder es ist nicht richtig sauber, weil die völlig überlasteten Putzkolonnen im Wesentlichen nur von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr Zeit haben – an jeweils 2 Tagen am Wochenende. Bettenwechsel nennt sich das. Vor allem an Samstagen in der Saison, wo Ab – und Anreise direkt aufeinander treffen und nicht nur die Urlauber im Stau stehen, sondern auch die Reinigungskräfte. Ja, da kann es eng werden mit perfekter Sauberkeit!

Hier erfahren Sie jetzt NICHT, wo Sie Ihren Urlaub NICHT verbringen sollten, sondern wir finden jetzt für Sie 18 ausgewählte Domizile der Insel Rügen, und stellen Sie ihnen hier vor. Damit Sie wissen, wo Sie Ihren Urlaub genießen können, wo Sie spüren können, was Sie wert sind und unvergessliche Tage erleben:

„DAHEIM“ & „HARMONIE“ – Ruhe und Entspannung pur – bei einem Urlaub in Lohme

Insel Rügen: Im Appartement „Mohnblume“ in der „Villa Fürstenhof“ in Sassnitz kannst Du vortrefflich Deinen Urlaub genießen!

“Göttlich schlafen auf Rügen ist keine Selbstverständlichkeit” weiterlesen

Im Affenhaus in Putbus tanzt der Bär!

Jaaaa und da müsst Ihr wieder hin! Vom 25. Dezember bis 07. Januar… dann ist Winterpause

Da lohnt sich doch bei einem Besuch auf Rügen direkt auch ein Besuch im Putbusser Schlosspark, einem der schönsten Parks in Norddeutschland. Entstanden nach dem Vorbild von Sanssouci.

In Fürst Maltes ehemaligem Affenhaus, unweit vom Marstall, tobt jetzt der Bär bei leckersten Kuchen, Torten, Kaffee, einzigartig gutem Cappucino und – so sagt man es Eigentümerin Karin Ernst nach: „Dem leckersten Pfefferhering der Insel“. So ist das eben, wenn aus einem ehemaligen Affenhaus das

„Rügener Puppen- und Spielzeugmuseum“

entstanden ist. 1994 hat Karin Ernst es eröffnet und liebevoll eingerichtet. 400 wertvolle Puppen, 35 Puppenstuben, über 70 Teddys und – natürlich auch ein Affe – lassen sich allabendlich vom Sandmann in den Schlaf wiegen. Eine umfangreiche Sammlung an Spielzeug und anderen Raritäten der Vergangenheit runden das Sehenswerte ab.

Sandmann

Die Exponate stammen aus den Jahren von 1750 bis 1950.

DSC02738

Eine wunderschöne Außenterrasse und freundliche Bedienung am Schwanenteich bieten dem Besucher bestes Ambiente für Kaffee, Kuchen und Pfefferhering. “Im Affenhaus in Putbus tanzt der Bär!” weiterlesen

Gut versichert – oder: Wo beginnt das Ausland? Letztlich jedenfalls verraten und verkauft!

„Hallo meine Süßen, hier ist Mami. Macht euch keine Sorgen, ich bin in Marienbad im Krankenhaus. Nichts Schlimmes, nur der Rücken ist kaputt. Hab euch lieb.“ Diese Worte sprach Katya ihren Kindern auf den Anrufbeantworter. Aus einem tschechischen Krankenhaus. Und erzählt weiter: „Nichts Schlimmes – ich war bloß total im Eimer: Gehirnerschütterung, Arm, Hand und Schlüsselbein gebrochen, Blutungen im Bauch, Gesicht verbrannt und die Wirbelsäule zertrümmert.“

# 0220 Wellen in Sassnitz Foto: Marius Jaster
Ein einziger Moment spült jegliches Lebensglück hinweg und bringt eine Welle Schwierigkeiten nach der anderen.

Stundenlang lag sie nackt und in ihrem Erbrochenen in einem stickigen, dunklen Raum. Hilflos ausgeliefert; auch den Ärzten, die ihre Rückenverletzung ignorierten, sie zu Fuß zur Untersuchung schickten und erst nach Sichtung der Röntgenbilder strengste Bettruhe verordneten. Bloß nicht bewegen!

Den vorausgegangenen Verkehrsunfall hat sie einem betrunkenen Autofahrer zu verdanken. Sie war mit ihrem Freund in Tschechien unterwegs, als ihnen ein Fahrzeug auf ihrer Fahrspur entgegenkam und sie von der Straße rammte. “Gut versichert – oder: Wo beginnt das Ausland? Letztlich jedenfalls verraten und verkauft!” weiterlesen

Insel Rügen – Faszination und Gefahr der Rügener Kreideküste: Update # 01

Angesichts des bedauerlichen tödlichen Unfalls, als Sängerin Tanita P. am vergangenen Samstag beim Fotografieren in den Tod stürzte gibt es hier ergänzend zum letzten Artikel noch ein paar Impressionen – und JA, auch traurige, und glückliche Bilder am Anfang -und Tipps eben, auf was Ihr achten dürft.

Das Schöne aus dem Jahr 2004: Da liegen drei Kumpels im Juni bei Sassnitz in der Sonne. Plötzlich rutscht da was ab.  Einer wird verschüttet. Zum Glück war es nur Sand, so dass die zwei anderen ihn schnell wieder ausbuddeln konnten.

# Sandrutsch $ Marius Jaster (Autorennummer: 4027981) & BILD Rostock % 04/06/04 - Sassnitz: hier buddelten sie verzweifelt nach Anton: links Slava, rechts Sergej.
Schnelle Reaktion, um den Freund wieder auszubuddeln. Deutlich zu sehen, wie sich einfach eine kleine Sandlawine auf den Weg gemacht hat…
# Sandrutsch $ Marius Jaster (Autorennummer: 4027981) & BILD Rostock % 04/06/04 - Sassnitz: der abgerutschte Sand
… und so sieht es nachher aus…

Nicht so viel Glück hatte: “Insel Rügen – Faszination und Gefahr der Rügener Kreideküste: Update # 01” weiterlesen

Insel Rügen: Was macht das Mädchen im Bikini auf dem Armaturenbrett vom Busfahrer? Oder „kriegen die das jetzt alle im Kopp?“

Oder so: Das Schönste Knöllchen der Welt! Knapp 100 Euro, 1 Punkt in Flensburg – aber ehrlich: Für die fast schönste Erinnerung in meinem Leben – und wie übersprudelnde Freude aus den Worten von meinem Schatz zu hören war: „Mit Dir geht das, mit Dir geht das…“ dazu das Strahlen in ihren Augen… bevor sie dann letztlich eingeschlafen ist… da kann man mal sagen: „Okay, DAS war es wert!“

Joyfuesschen

Ihre gestreichelten Füßchen noch auf meinem Armaturenbrett… und klar ist es das Schönste Knöllchen der Welt, nur weil ich mit locker 90 km/h auf der Landstraße Richtung Ziel lang kullere und das Schild „70“ halt übersehen habe. Egal! Aber Erstens dürfte ich für diesen Preis eine bessere Fotoqualität erwarten und Zweitens stellt sich mir die Frage zu dem Titelfoto: Wie abgelenkt muss der Busfahrer eigentlich sein? Aber die ist mal schon einfach beantwortet. Das ist die neue Rügenbrücke, da darf neuer Spaß sein.

Sund_04
Zuerst die Polizei…

Kommt zuerst die Polizei mit Blaulicht auf der gesperrten Mittelspur. Dann ganz viele Busse. Alle anderen müssen 60 km/h fahren, damit der Buskonvoi schneller ist und – wieder geschützt durch Blaulicht – sich vorne einfädeln kann. Ja, ein ganzer Konvoi…

Sund_03
… dann die ganzen Busse hinterher …

…so voll beladen mit Mädchen im Bikini und Jungs in Badehose, dass sie sogar auf dem Armaturenbrett sitzen und sich zunächst die Frage stellt: „Ist das ein mobiler Swingerclub?“ “Insel Rügen: Was macht das Mädchen im Bikini auf dem Armaturenbrett vom Busfahrer? Oder „kriegen die das jetzt alle im Kopp?“” weiterlesen