Ich geh‘ dann mal auf die Insel Rügen. Betonung liegt auf: GEHE – aus Berlin!

Es regnet, er geht trotzdem los.

Peter ist 53 Jahre auf diesem Planeten unterwegs. KFZ-Mechaniker und Inhaber einer entsprechenden Werkstatt. „irgendwann habe ich gemerkt, ich bin ausgebrannt. Dann habe ich meinen Rucksack gepackt und bin direkt von der Arbeit aus losgegangen.“

Getroffen habe ich ihn jetzt in Gingst auf der Insel Rügen. Im Restaurant „Nordstern“, wo ja auch Pensionszimmer für Gäste da sind. Und so wurde es ein entspanntes, unterhaltsames und interessantes Frühstück.

Und er sagt: „Das ist ein bisschen wie bei Forest Gump: LAUF! – Und nun brauche ich nicht den Jakobsweg gehen, nur weil Harpe Kerkeling ihn berühmt gemacht hat. Deutschland ist sooo wunderschön! Und da laufe ich eben hier rum.“ „Ich geh‘ dann mal auf die Insel Rügen. Betonung liegt auf: GEHE – aus Berlin!“ weiterlesen

Gingst – der heißeste Ort auf Rügen. Hier ist Notre-Dame noch intakt!

Titelfoto: Marktplatz mit St. Jacob-Kirche

Ja,  Gingst fetzt! Es ist heiß! Und zu Recht wurde es in den vergangenen Jahren mehrfach zum schönsten Dorf Rügens gekürt.

Allerdings liegt Gingst auf der Westseite von Rügen, der die Insel Ummanz vorgelagert ist. Somit ist dieser Ort nicht direkt über die neue „Rügenautobahn“ erreichbar. Okay, diese Straße ist ja auch keine wirkliche Autobahn, sondern eine dreispurige Schnellstraße neben der normalen Landstraße. Eine fünfspurige Touristen-Einschleuser-Magistrale also.

Und die führt über die neue Rügenbrücke direkt nach Bergen. Dort verteilt sich dann der Massentouristenstrom in die Ostseebäder, in den Norden der Insel, oder in den Westen. Und dann oft genug in Richtung Insel Hiddensee. Direkt an Gingst vorbei.

DSC05396_A
Gingst. Das beschauliche Dorf, dass -zu Recht – mehrfach zum schönsten Dorf Rügens gekürt wurde. Alles sauber, sehr gepflegt, freundliche und aufgeschlossene Menschen – das ist nicht überall auf Rügen so.

Wer aber auf seiner Reise wirklich etwas erleben will, der fährt am Besten gleich auf der alten Landstraße, weil es da nicht so ruckelt wie auf der „neuen Zumutung“ zwischen Rambin und Samtens, wo schon seit Fertigstellung wegen Lärmbelästigung und „Brüllbeton“ die Rede ist.

Ja, der brüllt nicht nur, der gibt Dir auch das Gefühl, Dein Auto ist kaputt. Nach Fertigstellung der neuen Straße wurde die alte saniert und dort lässt es sich jetzt entspannt und staufrei entlanggleiten. Bis nach Samtens, wie in alten Zeiten. Und dort links ab geht es über Gingst nach Ummanz und zur Fähre nach Hiddensee.

Wenn Du auf der neuen Straße fährst, sieh zu, dass Du in Samtens die Kurve (Abfahrt) kriegst. Sonst landest Du in Bergen und kommst auch nach Hiddensee, aber Du verpasst Rügens schönstes Dorf: GINGST.

DSC05462_A
In Paris stand Notre-Dame in Flammen. In Gingst steht Notre-Dame im Maßstab 1:25 ganz überschaubar, detailgetreu  und unbeschädigt neben vielen Attraktionen im Rügenpark. Ein Besuch lohnt sich!

Gingst ist ein heißer Ort, weil er Großfeuer aus seiner Geschichte kennt. Erst eine Woche vor Ostern brannte im Ortsteil Volsvitz ein rohrgedecktes Doppelhaus nieder. Jugendliche sollen heimlich auf dem Dachboden geraucht haben. Hieß es zumindest gleich am ersten Tag – inzwischen wurde es dementiert. Die wirkliche Brandursache ist noch nicht eindeutig geklärt.

Das über 80-jährige Ehepaar der anderen Haushälfte hat jahrzehntelang akribisch darauf geachtet, dass kein Feuer entsteht. Besonders an solchen Tagen wie Silvester. Und trotzdem stehen sie jetzt vor dem Nichts.

Feuer_02
Sehr penibel achtete das über 80-jährige Ehepaar darauf, dass im Reetdachhaus und seiner Umgebung kein leichtsinniger Umgang mit Feuer, Silvesterraketen… stattfand. Sensibilisiert waren sie auch durch das Großfeuer 1950.

„Gingst – der heißeste Ort auf Rügen. Hier ist Notre-Dame noch intakt!“ weiterlesen

Wenn was los ist, ist was los. Einzige Frage: Macht es Spaß, hat es Sinn?

Deshalb gibt es hier Veranstaltungs-TIPPS. Aber natürlich keinen Veranstaltungskalender, der den Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

Hast Du auch eine empfehlenswerte Veranstaltung geplant? Dann schick mir die Info… Ich freue mich auf Deine Nachricht – ausschließlich per Mail an ostseereporter@gmail.com  – Danke!

Schnell mal an die Ostsee und zurück! Zum Sonderurlaub mit Volldampf nach Rügen – und andere Expresszugreisen

BJÖRN CASAPIETRA – Die Tour 2019:

„Wenn was los ist, ist was los. Einzige Frage: Macht es Spaß, hat es Sinn?“ weiterlesen

Schnell mal an die Ostsee und zurück! Zum Sonderurlaub mit Volldampf nach Rügen – und andere Expresszugreisen

Die Zeit läuft – die Plätze sind knapp, denn Insider wissen, was sie nicht verpassen wollen: Eine Sonderfahrt mit historischen Zügen auf die Insel Rügen und zurück. Oder auch andere Reisen durch traumhafte Gegenden Deutschlands.

Unvergessliche Erlebnisse sind manchmal ganz einfach: Fahrkarte kaufen und einfach dabei sein. Reisen, ganz frei von Stau und Stress. Tun Sie es JETZT!

Express_01
Der DR-Sonderzug in Putbus / Foto: Matthias Kley

Zum Beispiel wartet ein Wochenende der Superlative – vom 14. bis 16. Juni! Mit dem Nachtzug-Express schlafen Sie sich direkt auf die Insel Rügen. Im Liege- oder Schlafwagen. Und ja, für nächtliche Kühlschrankgucker ist ja auch noch der Speisewagen da. Das allerdings können Sie vorerst vergessen, aber schon für nächstes Jahr zu ähnlichen Terminen einplanen. Denn für dieses Jahr ist der Nachtzugexpress gerade ausverkauft! 

Am Abend des 14. Juni fährt dieser historische Zug als Nachtexpress ab Zwickau über Chemnitz, Freiberg, Dresden Neustadt und Berlin Stadtbahn bis nach Putbus auf Rügen. Hier wartet schon das spannende Bahnhofsfest. Und natürlich die Rügensche Bäderbahn, der „Rasende Roland“. Mit ihm können die Reisenden dann ganz entspannt nach Lust und Laune in die Ostseebäder Sellin, Binz oder Göhren fahren. In Göhren sind sie dann quasi direkt am Strand. Auch andere Attraktionen oder einfach nur die einzigartige, bezaubernde Landschaft der schönen Insel Rügen freuen sich bereits.

Die Preise im Liegewagen in diesem Jahr: 180,- €, im Schlafwagen 220,- € für einen Erwachsenen. Kinder fahren preisgünstiger und für Familien gibt es auch einen günstigen Gesamtpreis. Aber wie gesagt: Leider schon ausverkauft.

Gut also, dass dem Nachtzugexpress am Samstag dem 15. Juni mit Volldampf der klassische DR-Schnellzug folgt  – mit der Dampflok 01 0509-8, deren Schnaufen schon allein ein Erlebnis wert ist (!) und mit dem gleichen Ziel: Der „Rasende Roland“ in Putbus und das Bahnhofsfest, bei dem es Eisenbahn zum Anfassen gibt.

Mitfahren_02
Beim Bahnhofsfest in Putbus gibt es immer wieder Eisenbahn zum Anfassen für Groß und Klein. Zum Beispiel Lokmitfahrten
DSC00606
Mit dem Rasenden Roland in die Ostseebäder Binz, Sellin, Baabe, Göhren – ein echtes Erlebnis
Der klassische DR-Schnellzug fährt ab Leipzig über Lutherstadt Wittenberg, Berlin Lichtenberg, Pasewalk und Stralsund. Genießen Sie diese Reise in nostalgischem Ambiente als Tagesfahrt auf Deutschlands größte Insel!

Preise: ab Leipzig: 110,- €, Kind* 75,- €, Familie (2+2) 240,- €

Preise ab Berlin:   100,- €, Kind* 70,- €, Familie (2+2) 220,- €
Der Zug
Der DR-Schnellzug ist immer ein besonderes Erlebnis. Egal, ob bei einer Mitfahrt oder nur beim Bestaunen von außen

Im Erzgebirge dagegen ist echte Eile geboten! Schon am Samstag, dem 6. April dreht der DR-Schnellzug im Stil der 1980-er Jahre mit der 01 0509-8 (Dampflok, die den Zug führt) und der 118 757-4  (Diesellok) traditionell seine „Große Erzgebirgsrunde“ in die mittelalterliche Bischofsstadt Leitmeritz. Achtung! Es gibt nur noch wenige Karten! „Schnell mal an die Ostsee und zurück! Zum Sonderurlaub mit Volldampf nach Rügen – und andere Expresszugreisen“ weiterlesen

Ganz entspannt – während die Ostsee Millionen vernichtet und „Selina“ sich alles Schöne abfriert!

Es war nichts Geringeres, als der 1. Sonntag im Jahr.

36 Grad – zumindest auf der Insel Rügen, als das Thermometer – auf Balkonien geschützt – in der Sonne stand. Im Süden Deutschlands dagegen tobte der Winter. Ein kurzer Zeitraum, der spannender nicht hätte sein können:

Thermo
Das Thermometer zeigt in der direkten Sonne auf dem Balkon in der Mittagszeit knapp 36 Grad. Im Schatten sind es immerhin auch noch 5 Grad. Vom frostigen Winter noch keine Spur.

Die Ostsee hat sich mit Hilfe des ersten Sturmes ihren Tribut in Millionenhöhe schon eingefordert und nebenbei gibt es Raclette im Buffetwagen 970-152 des Rasenden Roland, der sich ab und zu auch zum „Blues-Train“ verwandelt. Wie am 30. Dezember, wo „Micha Maass & Friends“ den Wagen zum Beben brachten.

Aber zuerst zum Sturm: „Ganz entspannt – während die Ostsee Millionen vernichtet und „Selina“ sich alles Schöne abfriert!“ weiterlesen

Für alle noch Neujahrs-Taumelnden: Die Uhr tickt!

Jaaaa, 8760 Stunden stehen uns bevor. Das war am 1. Januar 2019 um 00:00 Uhr! Genau JETZT sind …… 62 davon schon vergangen. (Wie viele in dem Moment, wo Du das liest: Selber rechnen! :-)

Also kurzum: WILKOMMEN im LEBEN und mach was draus! JETZT! „Für alle noch Neujahrs-Taumelnden: Die Uhr tickt!“ weiterlesen

Da hat „Zeetje“ ganze Arbeit geleistet. Eine Neujahrsbegrüßung des Wetters.

Sturmtief „Zeetje“ hat zu Neujahr für reichlich Wirbel gesorgt. In Stralsund war das Wasser weg, gegenüber war es dann da. Über 1,50 Meter höher als normal waren die Wasserstände. Viele Veranstaltungen wurden abgesagt.

Putbus_01
Im Putbusser Ortsteil Lauterbach sind Straßen und Wege in Hafennähe teilweise unpassierbar.

„Da hat „Zeetje“ ganze Arbeit geleistet. Eine Neujahrsbegrüßung des Wetters.“ weiterlesen

Na dann: Bis nächstes Jahr halb drei :-) Und SO trinkt man Sekt heute!

Mit dem Sekt ist das so eine Sache. Eine Flasche für zwei, drei Leute ist manchmal bisschen wenig. Und eine zweite, dritte oder vierte wird dann nicht leer. Am nächsten Tag schmeckt er nicht mehr… Die Lösung des Problems IST DA, und kaum einer weiß es. Deswegen diese Zeilen, dieses Video und paar Fotos… Kurzum: Gut informiert mit „Inselreport.eu“. 

Das Video ohne wörtliche Erklärung, aber Du siehst ja…

„Na dann: Bis nächstes Jahr halb drei :-) Und SO trinkt man Sekt heute!“ weiterlesen

Insel Rügen: Der Weihnachtsmann, sein Engel und sein Sonderzug

Mit Videos!

Alle Jahre wieder – und seit über 25 Jahren ist das so – will der Weihnachtsmann eine Sonderfahrt mit der Eisenbahn haben. Da kommt ihm der „Rasende Roland“ auf der Insel Rügen ganz gelegen.

Wenn der „Rasende Roland“ gemächlich über die Insel Rügen fährt, ist es immer ein besonderes Erlebnis. Es schnauft, es ruckelt… – das gefällt Vielen – und so ist der Weihnachtsmann nicht ganz alleine. Über 200 Menschen sind an Bord, besonders wegen der Kinder, die den Weihnachtsmann treffen wollen. Nur wenn es ernst wird, und er den Waggon betritt, hat dann der Eine oder Andere doch bisschen Bammel. Vor allem die ganz Kleinen. Zum Schluss jedenfalls ist alles gut!

Roland_WE_07
Heißes Gedränge am Bahnsteig. Im Winter ganz schön selten…

„Insel Rügen: Der Weihnachtsmann, sein Engel und sein Sonderzug“ weiterlesen

Winterwacht

Seit einem reichlichen Jahr gibt es hier beim Inselreport "Die Lichtschreiber". Eine Kategorie in die jeder seine positiven Gedanken, nachdenkliche Texte, Stimmungen, Gefühle - oder auch Erlebnisse - einbringen kann. Auch DU!
Schick Deine Arbeiten per Mail an: ostseereporter@gmail.com! Fotos müssen im jpg-Format gespeichert sein und sollten eine Mindestauflösung von 120 kB haben.

Unter anderem erreichte mich ein kleines Gedicht von Michaela Seliga von der Insel Rügen. Von ihr stammt auch das Titelfoto. In diesem Sinne: Ein schönes 3. Adventswochenende!
„Winterwacht“ weiterlesen

Einzigartiger Advent auf Rügen – wie seit 100 Jahren nicht. Im Rasenden Roland! Geheimnis: Buffetwagen 970-152

Mit Videos!
Vorab: Willkommen bist Du im Buffetwagen 370-152 auch bei Veranstaltungen jederzeit. Der Eintritt ist frei! Egal, ob Du von Putbus bis Göhren und zurück fährst, oder unterwegs ein- oder aussteigst. Die Fahrkarte für die Bahnfahrt ist da NICHT inclusive!

Es schaukelt, es ruckelt, es FETZT und klingt nach Weihnacht!

Jetzt wird es spannend auf der Insel Rügen! Weil es das eigentlich in den letzten 100 Jahren so in dieser Form nicht gab. Klar gibt es Weihnachtsmärkte in Binz und anderswo. Manche schön, manche weniger schön. Aber in einem kleinen Weihnachtsmarkt – direkt im Rasenden Roland“ – über die Insel Rügen FAHREN, das gab es so noch nie. Doch JETZT geht das!


„Einzigartiger Advent auf Rügen – wie seit 100 Jahren nicht. Im Rasenden Roland! Geheimnis: Buffetwagen 970-152“ weiterlesen

UFO-Alarm auf der Insel Rügen!

Mit Videos!

Es ist nur am Tag zu sehen, lässt sich anfassen und lädt die Menschen als Passagiere ein. Es ist komplett dunkelgrün: Das U-F-O 970-152!

Es bewegt sich mit vielen einzelnen runden Scheiben. Aber es kann nicht fliegen. Das ist nicht normal. Und was nicht normal ist, entspricht keiner Norm, kann und muss also verrückt sein. Und das ist es auch!

Hier kommt es:

Das UNDEFINIERBARE FAHRENDE OBJEKT hat die offizielle Bezeichnung: 970-152. Was dieser „Code“ bedeutet, ist schwer zu sagen. Zumal da noch der Beiname „Buffetwagen“ geschrieben steht. Das ist allerdings nur Tarnung. Es ist kein Buffetwagen. In einem solchen gäbe es nämlich ein kleines Buffet, ein paar Getränke. Ganz normal eben. Fertig.

Ufo_02
Das Undefinierbare Fahrende Objekt ist unverwechselbar. Immer saisonal geschmückt…

Es ist aber nicht normal. „Buffetwagen 970-152“ ist der Geheimcode, hinter dem sich das Verrückte versteckt. Es ist schon deshalb verrückt, weil es in so einem kleinen Raum zeitgleich gar nicht alles sein kann. Denn das Eigentliche, was sich darin verbirgt, ist: „UFO-Alarm auf der Insel Rügen!“ weiterlesen

Super-Sommer 2018: So langsam wird es an – und IN – der Ostsee kritisch.

Das Gesundheitsamt warnt wegen Vibrionen (Vibrio-Bakterien) vor dem Baden in der Ostsee

Der Blick auf die Ostsee ist sooo schön, und doch macht er momentan Sorgen! Die Sonne brennt erbarmungslos – das Wasser heizt sich auf. Schon runde 22 Grad waren es noch nicht mal Ende Juli! Inzwischen (5. August) sind 24 Grad schon fast normal. Eigentlich schöne Badetemperaturen für uns Menschen, wenn da nicht die Natur ihre eigenen Gesetze hätte!

# 4082 Sonnenaufgang am Darß / Zingst Foto: Marius Jaster
Sonne und Ostsee – der Traum aller Urlauber. Aber wie immer im Leben: Das Maß macht den Genuss… NUR Sonne und kein Regen… ist auch nicht gut. Im warmen Wasser vermehren sich Vibrio-Bakterien sprungartig

„Super-Sommer 2018: So langsam wird es an – und IN – der Ostsee kritisch.“ weiterlesen

Ich war dann mal MIT „der Kneipe“ auf Rügen unterwegs – update # 01

Es steht ja alles schon geschrieben…

Ich war dann mal MIT der „Kneipe“ auf Rügen unterwegs. DAS geht!

… und SO geht Frühstück:

37015909_2079519772314682_1951747522871427072_n

„Ich war dann mal MIT „der Kneipe“ auf Rügen unterwegs – update # 01“ weiterlesen

Ich war dann mal MIT der „Kneipe“ auf Rügen unterwegs. DAS geht!

Ja, „ES“ ist Kunst! Immer wieder weg, und trotzdem immer da.

Das gibt es so aber NUR auf der Insel Rügen! Und in dieser Art auch weltweit einmalig NUR HIER! Warum? Ganz einfach: Weil es ein EINZIGER Mensch ist, der das so macht. Mit ganz viel Liebe. Andere machen etwas Anderes… So einfach ist das erklärt.

Buffettwagen_23

Das Geheimnis verbirgt sich im „Buffet-Wagen Nr. 970-152“ und NUR in diesem! Beachte also die jeweiligen Abfahrtszeiten! Ach so, in welchem Zug musst Du ja noch wissen…

„Ich war dann mal MIT der „Kneipe“ auf Rügen unterwegs. DAS geht!“ weiterlesen

Mal richtig geschüttelt, fertig ist der Schüttelreim

 

DSC_0018.klein
Eine ganze Reihe mit Schüttelreimen zum „Schütteln“ und verschicken gibt es im „InselGenuss“ in Bergen auf Rügen

„Im Reim steckt die Erkenntnis“, meint der Rüganer Klaus Wondratschek, der als „Schüttelreimer Wonin“ seinen Witz in eigenen Werken anbietet. Besonders durch Ansichtskarten sollen Menschen zum Nachdenken angeregt werden.

„Mal richtig geschüttelt, fertig ist der Schüttelreim“ weiterlesen

Stranden wir mal – am Besten am Strand.

Ein Tag am Strand – der ist etwa 760 Euro wert. Also in Deutschland. Echte Sonne, statt Solarium; echtes Salz-Wasser statt vollgepullerte Schwimmbäder; echter Sand, statt künstliches Peeling; frische Seeluft statt Sauerstofftherapie; natürliche Bewegung statt Fitness-Studio – und nicht zuletzt eine schöne Massage, für den, der sich gekonnt eincremen lässt. So läppert sich das. Kurzum: Alles das, was ein bewegter Strand-Tag so bringt irgendwie zu kompensieren kostet jenseits des Strandes etwa 760 Euro.

WP_20160624_05_31_42_Pro__highres

„Stranden wir mal – am Besten am Strand.“ weiterlesen

Am Kap Arkona: Alles an Korbwaren – außer Strandkörbe!

 

DSC_0037

 

 

Im „Rügenhof Kap Arkona“, einem alten, restaurierten Gutshof in Putgarten befindet sich auch eine Korbmacherei. Hier gibt es alles an Korbwaren, außer Strandkörbe. Dafür ist die Werkstatt einfach nicht groß genug.

 

 

 

Allerdings ist das bestehende Angebot riesig, alles wird in Handarbeit für Sie gefertigt.

Rohrstuhlgeflechte, Körbe nach Maß – alles, was das Herz begehrt!

Natürlich können Sie hier auch Ihre Stühle reparieren lassen. „Am Kap Arkona: Alles an Korbwaren – außer Strandkörbe!“ weiterlesen