Jetzt ist Enrico zu Hause auf Rügen

Enrico_02_A
Hier hat heute, am 28. April 2017, Enrico seine letzte Ruhe gefunden. Auf dem alten Friedhof in Bergen auf Rügen.

28. April 2017: Der Trauerredner Andreas hat bewegende Worte gefunden, um Enrico zu verabschieden. Es ist geschafft – er ist auf Rügen bestattet worden. Heute. Bis dato war es ein einziger Krampf, es überhaupt möglich zu machen. Es gibt eben Dinge, die will niemand erleben, aber – schauen wir mal zurück:

Simone S. (53) hat es erlebt. Und zwar so:

Sie sitzt an der Rezeption ihres Arbeitgebers auf der Insel Rügen und tut ihre Pflicht. Martin ruft an. Ihr Sohn (17), eins ihrer 4 Kinder. Er schluchzt, er weiß einfach nicht, WIE er es ihr sagen soll. „Die Polizei war da“, stottert er. „Hast Du Mist gebaut?“ fragt sie. – „Nee, es geht um Enrico“. – „Also hat ER Mist gebaut – Welchen?“

Simone_03
Der lebenslustige Rügener Enrico († 35) wurde tot in Spanien aufgefunden. Mutter Simone will ihn hier auf Rügen bestatten lassen und brauchte Hilfe.

Enrico ist ihr Sohn, hätte am 7. März seinen 36. Geburtstag feiern können. Seit fast 10 Jahren wohnt er in Spanien. Aus Liebe zur Freiheit, aus Liebe zum Leben und in der Liebe zu einer Frau. Und: JAAA, er HAT Mist gebaut! Er ist gestorben. Einfach so, ohne Vorwarnung, und ohne sich zu verabschieden. „Enrico wurde in Spanien tot aufgefunden“ – so hat es die Polizei formuliert. “Jetzt ist Enrico zu Hause auf Rügen” weiterlesen