Ich war dann mal MIT der „Kneipe“ auf Rügen unterwegs. DAS geht!

Titel_Buffett

Ja, „ES“ ist Kunst! Immer wieder weg, und trotzdem immer da.

Das gibt es so aber NUR auf der Insel Rügen! Und in dieser Art auch weltweit einmalig NUR HIER! Warum? Ganz einfach: Weil es ein EINZIGER Mensch ist, der das so macht. Mit ganz viel Liebe. Andere machen etwas Anderes… So einfach ist das erklärt.

Buffettwagen_23

Das Geheimnis verbirgt sich im „Buffet-Wagen Nr. 970-152“ und NUR in diesem! Beachte also die jeweiligen Abfahrtszeiten! Ach so, in welchem Zug musst Du ja noch wissen…

Es ist so: Auf der Insel Rügen drehen sich die Räder anders. Langsamer zum Beispiel. „Da fährt noch ’ne Dampflok. Die macht richtig Dampf!“ – erklärt der Papa der kleinen Tochter gleich am Anfang ihrer Reise in Göhren. „Was ist Dampf – gibt es auch Dampftiere?“ will sie wissen. Mama fragt: „Hast Du schon mal >Dampfende Tiere< gesehen?“

Mitfahren_02

Na ja, das Stahl-Ross, der „Rasende Roland“, ist wohl eins und schnauft mit seinen echten Dampfloks und den daran hängenden nostalgischen Zügen durch Rügens Landschaft.

Das ist ja schlechthin schon eine der besonderen Attraktionen auf Rügen. (Es gibt immer wieder Menschen, die staunen, dass diese Bahn ein ganz normales Verkehrsmittel ist.) Aber dieser Buffet-Wagen, speziell das besondere Flair und die spezifischen Angebote im Inneren setzen dem Ganzen die Krone auf.

JA, „ES“ kann NICHT weg – „ES“ IST KUNST! Und ist trotzdem immer weg. Immer dann, wenn die Schaffnerin oder der Schaffner pfeift… Aber es ist wie mit dem Geld: „Ist nicht wirklich WEG – ist nur Woanders…“

Buffettwagen_11Kurzum: Die Reise geht von Putbus über alle Haltestellen in die Ostseebäder Sellin, Baabe und Binz bis nach Göhren. Und wieder zurück. Nicht vergessen: Nur zu DIESEN Zeiten mit DIESEM Buffet-Wagen!!!

8:08 / 12:08  und  16:08 Uhr ab Putbus und 9:53 / 13:53 sowie 17:53 Uhr ab Göhren

 

 

Buffettwagen_24

Tobias Keucher, vielfach erfahrener Gastronom, ist aus Leipzig zugewandert und seit Ende April Betreiber dieses Waggons. "Die Bahn hat den Waggon über viele Monate liebevoll saniert und ich freue mich, dass ich ihn nun Tag für Tag mit Leben füllen darf", erzählt er. Und fügt an: "Ich bin dankbar, dass ich das darf und nun endlich auf Rügen leben kann. Das war ein lang gehegter Wunsch".

Okay, Du kannst Dich in einen ICE setzen oder in irgend einen anderen Zug mit Bistro. Mal ist die Kaffeemaschine kaputt, mal das Bier aus oder die Bockwurst langweilig. Hauptsache, Du hast für viel Geld irgendwas bekommen. Das alles und das Ambiente lässt sich dort meist „nur im Suff“ ertragen – deswegen ist wohl manchmal auch das Bier aus.

Buffettwagen_20
Das Erlebnis Gast zu sein – die Tür ist auf, komm einfach rein!

Buffettwagen_12DAS ERLEBNIS GAST ZU SEIN – das gibt es also auf Rügen im Buffet-Wagen mit der Nummer: 970-152.  Und JA, Frühstück geht auch! Mit Voranmeldung. (Wegen der frischen Brötchen, die dann extra für Dich/Euch geholt werden.) Also warum langweilig frühstücken, wenn es mit Abfahrt 8:08 Uhr ab Putbus ein echtes Erlebnis werden kann? In der „Schnuff-Tuff“ durch Rügens Landschaft fahren und frühstücken… „Das hat was – und nicht Jeder!“ Champagner gibt’s auch.

SO sieht Frühstück aus:

Ich war dann mal MIT „der Kneipe“ auf Rügen unterwegs – update # 01

Vorbestellungen unter:   BÜRO FÜR MEER – 0162 / 426 43 19
Buffettwagen_09
Frisch saniert, liebevoll dekoriert – passende Musik im Hintergrund – da willst Du gar nicht mehr aussteigen…

DSC_0006-002

Gefällt Dir dieser Artikel? Am Ende geht – als Energieausgleich – der Hut um.  Es freut sich ein Button auf Dein Like – und Dein Kommentar ist auch willkommen.

 

 

Und ob nun Frühstück oder später: Die Auswahl der Speisen und Getränke ist so einzigartig wie der ganze Buffet-Wagen mit der Nummer 970-152! (Da lässt sich ja langsam ein Song drauf dichten: 975-Eins Fünf Zwei“ – ICH BIN DABEI :-) 

Buffettwagen_08
Neugierige Blicke am Bahnhof… Ja, einsteigen und mitfahren – das GEHT!

Nein, nein, nein – DAS ist nicht das alte Amerika. NEIN! Das ist auf Rügen der „Blues-Train“.

Also hier mal eine kleine Auswahl aus der mit Hand geschriebenen Karte:

Buffettwagen_19
Die Speisen- und Getränkekarte handgeschrieben über jedem Tisch macht neugierig
Da gibt es also Getränke aller Art: Säfte ab 2,- Euro, Störtebeker-Bier (0,33) 2,50 und Cola, Weine, Sekt - natürlich auch Wasser, Kaffee, Tee ein Schnäpschen, Champagner... zu völlig normalen Preisen.

Speisen (kleine Auswahl):

- Knackige Bockwurst mit Senf aus Pommern und Bauernbrot 
- Bauernbrot mit geräuchertem Schinken, Sauermilchkäse, Tomate, Gurke 
- Matjes mit Poseritzer Kräuterquark und Bauernbrot
- 3 geräucherte Knacker mit Bauernbrot
- Hirtenkäse mit Paprika und Bauernbrot

Und JA, Du bist danach auch SATT! Die Preise sehr moderat. Bockwurst z.B. 2,- Euro

Alles, was es gibt, es ist ganz einfach erLEBT – aber vorher mit viel Aufwand sehr liebevoll vorbereitet. Schick dekorierte Tische, wechselnde Kunst an den Wänden, eine Vielfalt an Produkten der Insel Rügen (vom Sanddornsenf über Honig, handgetöpferte Tassen… die Vielfalt der Kreationen ist fast endlos und passt trotzdem in diesen kleinen Waggon)…

Buffettwagen_06
Fragt ein Kind: „Mami, darf ich die Kirschen essen?“ – „Nein, die sind nicht zum Essen da“. JA NATÜRLICH SIND SIE ZUM ESSEN DA!

Und selbstverständlich bedient Dich der Chef am Tisch persönlich. Besser geht es nicht.

Tja, und dann gibt es noch die "Kunst, die mitfährt". Also echte Kunsterlebnisse in diesem Waggon. Mal ist es ein Blueskonzert, mal ein Anderes - der nächste Termin steht noch nicht fest, aber die Informationen kommen dann rechtzeitig hier... (oder einfach "Inselreport.eu" bei Facebook finden, liken - und nichts verpassen...) 

Dann ist ja alles klar und Du gönnst Dir mal ein BESONDERES Urlaubs-ERLEBNIS auf Rügen. Das geht auch im Winter! Allein dieses Erlebnis ist schon die Reise nach Rügen wert!

Natürlich – weil ja der „Rasende Roland“ auch normales Verkehrsmittel ist, gibt es viele Stationen zum Ein- und Aussteigen. Ein richtiger Genuss ist aber die Reise über die ganze Strecke – und am Besten wieder zurück. Zum Beispiel so: Heute ist (endlich) Regenwetter. Also NIX Straßen verstopfen und nach Stralsund fahren, sondern aus den Ostseebädern Abfahrt – mit dem Rasenden Roland – früh nach Putbus, dort 4 Stunden Museen beäugen und andere Dinge und dann wieder zurück. Schon die passende Musik im Waggon ist es wert… Ich weiß es – ich war dabei!

Hole Dir HIER noch einen kleinen Vorgeschmack – und am Ende des Artikels auch die Reportage über die Bahn. Der „Rasende Roland“ rast nämlich gar nicht, sondern zuckelt gemütlich mit 30 km/h durch die Landschaft:

Buffettwagen_01

Buffettwagen_02
Jede Menge Köstlichkeiten zum Mitnehmen. Sanddornsenf, Honig… alles von Rügen.

Buffettwagen_03

Buffettwagen_04
Das ist der Blick ins „Dienstabteil“. Die Ansage über der Luke ist eindeutig: Luke auf: AUF. Luke zu: ZU
Buffettwagen_05
Die Kunstwerke wechseln hin und wieder. Deswegen lohnt es sich auch, öfter mal eine Reise anzutreten. Natürlich auch schon wegen den wechselnden Jahreszeiten. So eine Fahrt hat immer wieder einen neuen Reiz.
Buffettwagen_07
Wenn zum Beispiel Winter ist, wird aus diesem Schornstein Rauch kommen… Innen ist es dann am warmen Ofen erst richtig gemütlich
Buffettwagen_10
Platz nehmen, die Aussicht genießen – der Chef kommt gleich…

Buffettwagen_13

 

 

 

Buffettwagen_14

Buffettwagen_15

Buffettwagen_16

Buffettwagen_17
Auch im Frühling, Herbst und Winter – wenn es draußen schon wieder eher dunkel wird ist es drinnen schön gemütlich

Buffettwagen_18

Buffettwagen_22

Buffettwagen_25

Also: Vorbestellungen unter: BÜRO FÜR MEER – 0162 / 426 43 19

  Fotos: © Marius Jaster / Tobias Keucher (6)

Danke für Deinen ENERGIEAUSGLEICH!

Zum Beispiel so:
 Artikel gelesen: € 2,99 
 Artikel gelesen und dazugelernt: € 4,99
 Artikel gelesen, dazugelernt und Spaß gehabt: € 7,99

 Alle Artikel mit ruhigem Gewissen ein folgendes ganzes Jahr lesen: 52,- Euro (entspricht nur 14,25 Cent pro Tag, bzw. 1,- Euro pro Woche)"Ich wollte das nicht lesen, hab doch nur gesurft": € 18,- !
DSC_0010-001
Zahlungsempfänger: Marius Jaster 

IBAN: DE 088 50 200 86 000 803 55 12 (BIC: HYVEDE MM 496) 

Gib bei Deiner Überweisung bitte den Namen des Artikels an. Danke!

PS: Wenn Du eine Rechnung brauchst, mit ausgewiesener Mwst., schickst Du mir (vorher oder nachher) eine Mail an ostseereporter@Gmail.com DANKE, Thank you, Mucho Gracias!

Das Spielzeug der großen Jungs – und eine Attraktion auf Rügen: Der „Rasende Roland“

Autor: Marius Jaster

Aus Liebe zur Natur, besonders aber zum Meer und zu den Landschaften, die von Wind und Meer geprägt sind, bin ich seit einigen Jahren als Ostseereporter unterwegs gewesen. Jetzt treibt mich als Inselreporter die Sehnsucht bevorzugt auf die Inseln, die ich mag. Und zwar nicht nur die der Ostsee. Ich arbeite als Freier Publizist und publiziere in verschiedenen Medien durch Texte, Bilder, Filme, sowie durch eigene Bücher.


9 Gedanken zu „Ich war dann mal MIT der „Kneipe“ auf Rügen unterwegs. DAS geht!“

  1. Also ich finde den Artikel klasse und kann alles nur bestätigen. Das erste Mal unterwegs mit dem Bufettwagen war ich im vorigen Jahr. Ich wusste also nicht, was mich erwartete. Allein die Einrichtung hat mich total überrascht, ich fand sie sofort toll.
    Mit Tobi bin ich schnell ins Gespräch gekommen, zumal vor meiner Haustür die Harzer Schmalspurbahnen verkehrt und wir sofort ein Thema hatten.
    Leider verging die Zeit zu schnell vorbei, obwohl ich auf der Hin-und Rückfahrt die meiste Zeit im Bufettwagen verbrachte.
    Hier deswegen nochmal ein ganz dickes Lob für den liebevoll eingerichteten Waggon. Das Essen und Trinken ist wirklich lecker, für Rügen sehr typisch gewählt und vor allem wirklich preiswert.
    Tja, morgen ist es wieder soweit und ich freue mich schon drauf.
    Was ich auf jeden Fall mal noch machen möchte, ist eine Fahrt mit live gespielter Musik….

  2. Hmh.
    Ich bin Rügen Fan und habe mit großem Interesse diesen Artikel gelesen.
    Ganz ehrlich, braucht das jemand?
    Der ganze Bericht ist doch nur stille und geheime Werbung.
    Mir kommt es jedenfalls so vor.
    Wir sind seit X Jahren auf Rügen und fahren immer mit dem Rasenden Roland, denn dies ist Kult.
    Wenn ich sowas möchte, würde das für mich den Verzicht auf Tradition bedeuten.
    Sorry, aber die “ Geschmäcker “ sind nun mal verschieden.
    Mit dem Rasenden Roland verbinde ich natürliche Dinge und Tradition und keinen „Schicki-Micki“, denn den kann ich in Binz zur genüge haben.
    Für mich leider nicht objektiv, sondern eine pure Vermarktung, aber jedem das seine.
    Nichts desto weniger Trotz, der Rasende Roland ist einfach nur toll und empfehlenswert

    1. Ja, Danke für Deinen Kommentar! Und wie Du schon geschrieben hast: „Die Geschmäcker sind verschieden“. Ich habe diese Reise genossen und: ES IST KEIN BINZ-SCHICKI-MICKI! Und aus dieser Begeisterung entstand dieser Artikel und er ist KEINE bezahlte Werbung! Jo, und wem trockenlangweilige Bockwurst mit einer Scheibe ungetostetem Toastbrot ohne Deko… besser gefällt, der fährt halt aus traditionellen Gründen einfach mit dem anderen Zug. Oder fährt einfach nur Zug und besucht keinen Buffet-Wagen. Das geht auch. Dieser Artikel ist einfach ein Artikel über Das, was es eben an Besonderem gibt. Manche mögen es ja… Reine Information eben…, mit der nun jeder machen darf und kann, was er will.

      1. Ja, – schau Dir das einfach an, lieber Thomas, wenn Du mal wieder da bist… und DANN weißt Du, von was ich rede (oder schreibe). Es fetzt einfach. Weil es eben kein Abzock-Schicki-Micki-Binz-Kram ist. Eine Bockwurst mit LIEBE gemacht, serviert für 2 Euro…. – geh in den anderen Waggon, wo ohne Liebe… da zahlste 40 Cent mehr für „Wurst auf Pappe mit Tost-Brotscheibe“ aus dem Netto. Ungetostet. Such Dir aus – teste mal – und schreib mir dann wieder. Ich wette: Du bist begeistert!
        Und JA – es klingt wie Werbung – ist es aber nicht! Es ist eben Begeisterung, und dann schreib ich das eben…. So bin ich. Und ich schreibe übrigens auch nicht mal für 10.000 Euro irgendwas, wovon ich nicht überzeugt bin. Für KEIN Geld der Welt! Weil MEINE Informationen gut sein sollen für die Menschen, die sie lesen und nutzen. So, nun weißt Du das auch. Und ich muss einfach sagen: Dieser Waggon fetzt! DER MENSCH DARIN ist der Punkt! Und Binz? Ja, da fährt der Zug auch durch und es gibt einen Artikel hier, der heißt: „NIE WIEDER BINZ“. So viel zu meiner Meinung und „Schicky-Micky-Binz.“ Denkaufgabe für Dich, fängt an mit „HmH“. Alles Liebe Dir, Euch….! Und liebe Grüße von der Insel Rügen! Marius

  3. Liebe Bärbel, für drei Stunden fahren, Putbus bis Göhren und wieder zurück kostet es 22€. Das kann man schon mal machen. Also… Dein Weg sollte dich auf die Insel Rügen führen. Ganz liebe Grüße von Sabine

    1. Dann gibt es noch die Familienkarte (2 Erwachsene, 3 Kinder) für 23 Euro (eine Fahrt); oder Tageskarte eine Person 23,- (ermäßigt 11,-) und Tageskarte Familie 48,- Kurzum: Das geht schon mal :-)

  4. Liest sich sehr gut. ….Aber wie sieht es mit den Fahrpreisen aus ????
    Wir waren letztes Wochenende in Wernigerode und wollten mit der Harzer Schmalspurbahn auf den Brocken…..
    Der Fahrpreis für 4 Personen Hin und wieder zurück hat unser Vorhaben dann scheitern lassen 😢 147 Euro ?????
    So ist das eben : früher war es nicht möglich, dort hoch zu kommen, weil militärisches Sperrgebiet — heute bin ich Rentnerin und kann es mir nicht leisten. …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *