Lila Kuh gibts nur eine – umso mehr blaue Schafe ziehen durch Europa!

Der „Rasende Roland“ auf Rügen hat jetzt ein blaues Schaf an Bord. Harald. Manchmal weidet es unterwegs. Ungläubige Blicke und Kommentare bei entsprechenden Facebook-Infos vom „Büro für Meer“ bleiben nicht aus.

70193967_2369307440002579_6027451464190787584_n

Und doch ist es echt:

Blaue Schafe  ziehen  durch Europa und geben Denkanstöße.

BS-Koeln-001 1

Am Sonntag, 22. September 2029 war die gesamte Herde an verschiedenen Stationen der Fahrtstrecke des „Rasenden Rolands“ zu sehen. 

Im Rahmen einer mehrjährigen Ausstellungstour macht eine große Herde blauer Schafe aus Polyesterharz für kurze Zeit Station in europäischen Städten. Auf grüner Wiese erwecken sie die Illusion einer lebendigen, friedlich weidenden Schafsherde mit all ihren sympathischen Assoziationen.

Das leuchtende Blau fesselt den Blick des Betrachters. Erst bei genauerem Hinsehen erkennt er, dass es sich bei den Schafen immer um die gleiche Figur handelt, nur in unterschiedlicher Positionierung.

Diese Erkenntnis, verknüpft mit der Symbolik der Herde für menschliches Miteinander, wird zur zentralen Botschaft des Kunstprojektes.

ALLE SIND GLEICH  –  JEDER IST WICHTIG

Warum sind die Schafe blau?

Die Signalfarbe „Blau“ steht symbolisch für das Verbindende. Es ist die Farbe der EU, der Vereinten Nationen, der UNESCO und auch die Farbe der europäischen Friedensbewegung.

Ziel des Projektes:   Die Blaue Friedensherde

Alle Städte, die den Blauschafen Weiderecht gewähren, werden selbst zum Bestandteil des Kunstprojektes. Sie werden zu Mitgliedern einer sich ständig vergrößernden, imaginären Blauen Friedensherde, einem Verbund von Städten, die die Botschaft und Zielsetzung der blauen Schafe bejahen und unterstützen.

Symbolisch wird ein Blauschaf dem Bürgermeister der jeweiligen Stadt überreicht und verbleibt im Rathaus.

Je umfangreicher und internationaler die „Blaue Friedensherde“ der beteiligten Städte wird, desto intensiver wird auch die Botschaft, die sie sendet!

69948074_2369307490002574_5214975013362335744_n

ALLE SIND GLEICH  –  JEDER IST WICHTIG

„Jenseits aller ethnologischen, religiösen oder kulturellen Unterschiede wollen die Blauschafe mit ihrem ganz speziellen Charme Denkanstöße geben und deutlich auf das Verbindende hinweisen.

Die Blauschäferei Reetz möchte mit diesem Kunstprojekt für friedliches Miteinander, Toleranz und Wir -Gefühl werben, auf der Basis von Wertschätzung des Anderen.

Für Interessenten an Blauschafen folgender Hinweis: Die Figuren können am Ausstellungstag – wo auch immer Du ihnen begegnest –  für 160 € pro Stück erworben werden.

Der Bahnhof Philippshagen an der Strecke des "Rasenden Rolands". Sieht aus, als hätte der Buffetwagen 970-152 im Gebäude eine kleine Filiale - am 22. September waren allerdings die Blauschafe der Hingucker
Der Bahnhof Philippshagen an der Strecke des „Rasenden Rolands“. Sieht aus, als hätte der Buffetwagen 970-152 im Gebäude eine kleine Filiale – am 22. September waren allerdings die Blauschafe der Hingucker
Auch vor dem Pfarrhaus in Gingst sind die Blauschafe inzwischen präsent.

Auch interessant:

© Fotos urheberrechtlich geschützt!

Autor: Marius Jaster

Aus Liebe zur Natur, besonders aber zum Meer und zu den Landschaften, die von Wind und Meer geprägt sind, bin ich seit einigen Jahren als Ostseereporter unterwegs gewesen. Jetzt treibt mich als Inselreporter die Sehnsucht bevorzugt auf die Inseln, die ich mag. Und zwar nicht nur die der Ostsee. Ich arbeite als Freier Publizist und publiziere in verschiedenen Medien durch Texte, Bilder, Filme, sowie durch eigene Bücher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.