Insel Rügen – Faszination und Gefahr der Rügener Kreideküste: Update # 01

# 343

Der halbe Nationalpark auf einen Blick.
Die Küste zwischen Königstuhl und Lohme. Lohme befindet sich hinter dem Zipfel. Man kann sowohl unten am Unfer, aber auch auf einem schönen Hochuferweg vom Königstuhl nach Lohme laufen



Foto: Marius Jaster

Angesichts des bedauerlichen tödlichen Unfalls, als Sängerin Tanita P. am vergangenen Samstag beim Fotografieren in den Tod stürzte gibt es hier ergänzend zum letzten Artikel noch ein paar Impressionen – und JA, auch traurige, und glückliche Bilder am Anfang -und Tipps eben, auf was Ihr achten dürft.

Das Schöne aus dem Jahr 2004: Da liegen drei Kumpels im Juni bei Sassnitz in der Sonne. Plötzlich rutscht da was ab.  Einer wird verschüttet. Zum Glück war es nur Sand, so dass die zwei anderen ihn schnell wieder ausbuddeln konnten.

# Sandrutsch $ Marius Jaster (Autorennummer: 4027981) & BILD Rostock % 04/06/04 - Sassnitz: hier buddelten sie verzweifelt nach Anton: links Slava, rechts Sergej.
Schnelle Reaktion, um den Freund wieder auszubuddeln. Deutlich zu sehen, wie sich einfach eine kleine Sandlawine auf den Weg gemacht hat…
# Sandrutsch $ Marius Jaster (Autorennummer: 4027981) & BILD Rostock % 04/06/04 - Sassnitz: der abgerutschte Sand
… und so sieht es nachher aus…

Nicht so viel Glück hatte:

Eine Berlinerin. Sie wurde vor den Augen ihres Mannes direkt verschüttet in DIESER Lawine bei Lobbe auf Rügen im Februar 2005. Und das ist dann wirklich nur Pech, wenn sie gerade in diesem Moment – bei einem Spaziergang – unerwartet abstürzt.

Gefahr_05
Da kannste wirklich nichts machen und deine eigene Frau auch nicht schnell ausbuddeln. Sicher egal, ob danach nur noch Fleischfetzen an den Fingern hängen – Du schaffst es nicht!
Gefahr_04
Spürhunde und viele Helfer der Feuerwehr haben geholfen und doch gibt es schönere Heimreisen aus dem Urlaub.

Deswegen: NOCHMAL und NOCH MAL: Passt auf Euch auf! Die Natur liebt den Einklang mit dem Menschen! Es sollte umgekehrt auch so sein – die Achtsamkeit, der Respekt… – ein bisschen Wissen noch – dann kann schon nicht mehr so viel passieren.

Was hatten wir, außer den glücklichen Jungs und der toten Berlinerin noch?

Im August 1995 erleidet ein Niederländer einen tödlichen Unfall am Königsstuhl.
Am 26. Dezember 2011 wird ein 10-jähriges Mädchen am Kap Arkona verschüttet. Die Ostsee gab sie erst Wochen später wieder frei. Tot.
März 2015; Eine 54-jährige musste am Göhrener Höft aus einer misslichen Lage aus der Steilküstenwand befreit werden.
2016:Eine 76-jährige Urlauberin stürzte von der Kreideküste - konnte gerettet werden.

Was sagt uns das? Seid VORSICHTIG!

Die Rügener Kreideküste, Teil des Nationalparks Jasmund, ist nicht nur bezaubernd schön, sondern auch gefährlich. Eben keine Strandpromenade! Allerdings nur dann, wenn der Mensch Warnschilder und Absperrungen ignoriert – und unten seine Sinne ausschaltet.

KK_18_A
Köpfchen auf die Steine, Schwänzchen in die Höh… Wer schaut hier, was von OBEN kommt?
KK_17_A
Und wenn es rutscht, dann rutscht es… egal, was unten ist. Im hinteren Teil des Fotos – das Dunkle..
KK_19_A
Ich würde ja so entspannt nicht da sitzen, paar Meter von dem letzten Abbruch. Vielleicht lebe ich deswegen ja noch?
KK_16_A
Rinnsale, Bäche, Wasserdruck, im Winter Eis… DIESE KÜSTE LEBT!
KK_15_A
Wie kommen die Bäume da runter? Die sind OBEN gewachsen!

KK_14_A

KK_13_A
… die auch …
KK_12_A
Unter so einem Baum… ich würde ganz schnell abhauen! Der Rest der Bilder spricht fast für sich. Schön, und gefährlich!

KK_11_A

KK_10A

KK_08_A

Kreideküste bei Sassnitz Foto: Marius Jaster

KK_06_A

KK_05_A

KK_04_A
…da würde ich so entspannt auch nicht sitzen – direkt neben einem Abbruch. Manchmal kommt da noch mehr!
KK_03_A
Nur Deppen oder Profis suchen da, wo es gerade „brodelt“ nach Fossilien. Urlauber aus Großstädten sind keine Profis!

KK_02_A

KK_01_A

Fotos: © Marius Jaster

Tja, und was es auf Wanderungen auf dem oberen Teil der Steilküste zu beachten gibt, und weswegen Tanita hätte nicht zwingend abstürzen müssen: Kiekste  im vorherigen Artikel:

 

 

 

DANKE für Deinen Beitrag!

DSC_0010-001

Wähle den Betrag selbst!
Zahlungsempfänger: Marius Jaster 
IBAN: DE 088 50 200 86 000 803 55 12 (BIC: HYVEDE MM 496) 
Gib bitte den Namen des Artikels mit an. DANKE!

Insel Rügen: Faszination und Gefahr der Rügener Kreideküste. 21-jährige tödlich verunglückt!

 

 

Autor: Marius Jaster

Aus Liebe zur Natur, besonders aber zum Meer und zu den Landschaften, die von Wind und Meer geprägt sind, bin ich seit einigen Jahren als Ostseereporter unterwegs gewesen. Jetzt treibt mich als Inselreporter die Sehnsucht bevorzugt auf die Inseln, die ich mag. Und zwar nicht nur die der Ostsee. Ich arbeite als Freier Publizist und publiziere in verschiedenen Medien durch Texte, Bilder, Filme, sowie durch eigene Bücher.


3 Gedanken zu „Insel Rügen – Faszination und Gefahr der Rügener Kreideküste: Update # 01“

  1. Gänsehaut und danke für die faszinierenden aufklärenden Aufnahmen. Wanderte öfter oben dicht bei und unten km längs; hatte wohl immer Schutzengel dabei, doch leichtsinnig um Steine zu sammeln war ich nie, schon aus Angst es könnte was passieren.

  2. Wer glaubt , auf unserer Insel ist nichts los , der irrt sich gewaltig. Im Sommer tobt das Leben und im Winter, ticken die Uhren scheinbar langsamer.
    Unsre Natur hat sehr viel zu bieten . Leider gibt es Zeitgenossen ,die all die Hinweisschilder ignorieren oder einfach übersehen , denn sie haben ja Urlaub.
    Ich wünschen allen Besuchern eine schöne Zeit auf der Insel , vor allem unfallfrei.
    LG Susi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *