Fakt ist: ALLES GEHT VORBEI!

Nur mal so in den Raum geworfen:

Jeder Schnupfen, jeder Husten, jeder Virus… es kommt und es geht. Und die Sonne scheint IMMER! Auch wenn manchmal die Wolken so tun, als wäre es nicht so. Aber: Diese Wolken liefern uns unser Wasser! Viele Menschen in Deutschland waren traurig (vor allem Bauern), als es in den letzten 2 Jahren mehr Sonne gab, als Wolken. Sprich: Mehr Trockenheit statt Wasser.

Und JETZT ist da dieser Virus. Es gibt schon ganz viel davon. Die meißten Menschen lehnen die Grippeschutzimpfung ab. Und leben noch! Obwohl ca. 25.000 Menschen in Deutschland daran sterben. Pro Jahr. Circa 3000 auch auf der Straße bei Verkehrsunfällen.

Alles böse!

Und jetzt dieses Virus Corona – das die ganze Welt lahm legt.

Ist das gut, oder schlecht? Manche meinen, es sei handgemacht, entspringt also einer geplanten Manufaktur. Wer weiß es? Ich nicht. 99% aller, die da helfen wollen, wissen es nicht. Politiker,vor allem die Regionalen, einbegriffen. Also, wenn es dann ganz ganz ganz da oben Menschen gibt, die so etwas provozieren, aus irgend welchen Gründen… dann haben die gleich ausgedient. Weil: DIE WELT RÜCKT ZUSAMMEN! Alle GUTEN Mächte vereinen sich. In Spanien klatschen die Leute und jubeln von ihren Balkons, als Dankbarkeit für ihre Retter, das medizinische Personal… Und die jubeln aus Dankbarkeit für die Anerkennung zurück.

JA Ja Jaaaaaaaaaaaaa, lassen wir doch – wenn es überhaupt so ist – die „Strippenzieher“ im Regen stehen. (Ob es welche gibt, und wenn ja, und warum: Kann ich hier nicht sagen. Ich bin noch nicht mal als Reporter dabei).

Aber: Wenn es so wäre: Lassen wir sie im Regen stehen! Liebe ist stärker als Macht und Geld. Solidarität und Gemeinsamkeit besser als Macht und Geld.

Genießen wir mal, was wir JETZT draus machen können! Es sind einfach NEUE CHANCEN GEBOREN! Für UNS, für unseren Planeten Erde, der uns ja immerhin ernährt… und so viel Ausbeutung und Verschwendung von Ressourcen erleiden musste.

Kurzum: Erkenne die Chance!

Autor: Marius Jaster

Aus Liebe zur Natur, besonders aber zum Meer und zu den Landschaften, die von Wind und Meer geprägt sind, bin ich seit einigen Jahren als Ostseereporter unterwegs gewesen. Jetzt treibt mich als Inselreporter die Sehnsucht bevorzugt auf die Inseln, die ich mag. Und zwar nicht nur die der Ostsee. Ich arbeite als Freier Publizist und publiziere in verschiedenen Medien durch Texte, Bilder, Filme, sowie durch eigene Bücher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.