Das schreibt die Polizei. Und ich.

Aber zuvor wichtige Infos:

Sitzen Tiere (oder schlimmer noch Kleinkinder) in einem Auto in der Sonne, dann… stellt sich mir erstens die Frage, was das für Menschen sind, die so etwas machen. Egal, ob sie meinen, sie lieben ihren Hund… nee – die denken nur an sich selbst! Gut, was können wir tun?

  1. Schauen, fragen, auch im Geschäft nebenan. 5 Minuten machen ja nix… aber wenn es länger dauert:
  2. Polizei anrufen.
  3. Zeugen finden (oder mal das Handy sinnvoll nutzen mit der Fotofunktion)
  4. Tier oder Mensch im Auto beobachten!
  5. Tritt der Verdacht ein, dass das lebende Wesen einen Kollaps erleidet und die Polizei ist noch nicht da: SCHEIBE EINSCHLAGEN! Nicht die Frontscheibe, auch nicht die Heckscheibe – am Besten geht das mit einem kleinen – sagen wir mal Schraubenzieher oder so was – da braucht auch niemand schlagen. Einfach unten zwischen Gummi und Scheibe (kleinste Seitenscheibe ist gut – dann lassen sich die Türen ja öffnen und der Schaden bleibt in Grenzen) reinstecken, einmal kräftig quer drücken, schon hat sich das. (So machen das die Profi-Klauer ganz leise. Die Bösen).
  6. Wenn die Pozilei da ist: Alles okay! Im Ernstfall ist es sowohl zivil- als auch strafrechtlich abgesichert! Nur gucken, dass es eben wirklich ein ERNSTFALL ist!

Ja, und hier eben ein aktueller Fall von der Polizei – gleich 4 Tiere…

„Das schreibt die Polizei. Und ich.“ weiterlesen

Ich war dann mal MIT „der Kneipe“ auf Rügen unterwegs – update # 01

Es steht ja alles schon geschrieben…

Ich war dann mal MIT der „Kneipe“ auf Rügen unterwegs. DAS geht!

… und SO geht Frühstück:

37015909_2079519772314682_1951747522871427072_n

„Ich war dann mal MIT „der Kneipe“ auf Rügen unterwegs – update # 01“ weiterlesen

Ich war dann mal MIT der „Kneipe“ auf Rügen unterwegs. DAS geht!

Ja, „ES“ ist Kunst! Immer wieder weg, und trotzdem immer da.

Das gibt es so aber NUR auf der Insel Rügen! Und in dieser Art auch weltweit einmalig NUR HIER! Warum? Ganz einfach: Weil es ein EINZIGER Mensch ist, der das so macht. Mit ganz viel Liebe. Andere machen etwas Anderes… So einfach ist das erklärt.

Buffettwagen_23

Das Geheimnis verbirgt sich im „Buffet-Wagen Nr. 970-152“ und NUR in diesem! Beachte also die jeweiligen Abfahrtszeiten! Ach so, in welchem Zug musst Du ja noch wissen…

Es ist so: Auf der Insel Rügen drehen sich die Räder anders. Langsamer zum Beispiel. „Da fährt noch ’ne Dampflok. Die macht richtig Dampf!“ – erklärt der Papa der kleinen Tochter gleich am Anfang ihrer Reise in Göhren. „Was ist Dampf – gibt es auch Dampftiere?“ will sie wissen. Mama fragt: „Hast Du schon mal >Dampfende Tiere< gesehen?“

Mitfahren_02

Na ja, das Stahl-Ross, der „Rasende Roland“, ist wohl eins und schnauft mit seinen echten Dampfloks und den daran hängenden nostalgischen Zügen durch Rügens Landschaft. „Ich war dann mal MIT der „Kneipe“ auf Rügen unterwegs. DAS geht!“ weiterlesen

Störti 2018. Schon gesehen, leider GEIL!

Samstag, 23. Juni 2018, zwischen 18 und 19 Uhr: Die Menschen machen sich bereit. WM-Fußballspiel gegen Schweden gucken – und die Anderen für die Premiere der neuen Störtebeker-Saison auf Rügen. Steigende Spannung auf allen Ebenen…

Danke!
Ein Störtebeker-Feuerwerk aus einer anderen Perspektive. Also direkt HINTER den Kulissen, auf der anderen Seite des Boddens aufgenommen. (Foto: Marius Jaster)

Bevor sich „Störti“ in den nächsten Jahren  persönlich um die Schweden kümmert (heute haben die Fußballer das ja gerade so geschafft und Störtebeker anschließend ein schönes Feuerwerk in den Himmel gezaubert), muss er erst mal selbst ankommen.

DSC_0072
Alexander Koll ist „Klaus Störtebeker“ für den neuen Zyklus, der bekanntlich alle 5 Jahre neu beginnt… Und lustig ist er auch. Nach der Probe kam er ins Restaurant „Zum Störti“ und ich sagte zu ihm: „Dass Du Dich ohne Dein Pferd hier rein traust“. – „Ja, ich hab auch schon überlegt, aber die Türen sind zu niedrig“, war seine Antwort.
DSC_0107
Der „Kleene“ Sachse fetzt. Am Anfang schon und immer wieder. Letztes Jahr war er bei den Proben vom Esel gefallen, hatte einen lädierten Arm und wurde ersetzt. Dieses Jahr ist ER DA und wird sich wohl mit dem – ganz schön großen – Esel inzwischen angefreundet haben. Sieht zumindest so aus. Nur als ihn einer fragt: „Warum bist DU so klein“, kommt die prompte Antwort: „Und warum bist Du so hässlich?“ Nicht der erste und nicht der letzte Lacher dieses Abends.

„Störti 2018. Schon gesehen, leider GEIL!“ weiterlesen

Stranden wir mal – am Besten am Strand.

Ein Tag am Strand – der ist etwa 760 Euro wert. Also in Deutschland. Echte Sonne, statt Solarium; echtes Salz-Wasser statt vollgepullerte Schwimmbäder; echter Sand, statt künstliches Peeling; frische Seeluft statt Sauerstofftherapie; natürliche Bewegung statt Fitness-Studio – und nicht zuletzt eine schöne Massage, für den, der sich gekonnt eincremen lässt. So läppert sich das. Kurzum: Alles das, was ein bewegter Strand-Tag so bringt irgendwie zu kompensieren kostet jenseits des Strandes etwa 760 Euro.

WP_20160624_05_31_42_Pro__highres

Und was kostet der Strandtag am Strand? Das ist auf der ganzen Welt anders. Also im Normalfall erst mal nix. Weil: Da ist das Meer, da ist der Strand, das Wasser und die Sonne. Das kostet kein Geld. Aber nur „eigentlich“. Weil ja da der Mensch kommt. Meist mit Auto, das muss irgendwo parken. Und DA fängt es an. Und irgendwo hört es auf, sei es nur der Müll, der weggeräumt werden muss… – schauen wir uns die Strände der Welt mal an -von Binz auf Rügen bis irgendwo. Online-Reisespezialist TravelBird hat wieder seinen jährlichen Strandpreisvergleich mit mehr als 300 Stränden aus über 90 Ländern rund um den Globus veröffentlicht.
„Stranden wir mal – am Besten am Strand.“ weiterlesen

Die Insel Rügen wird geschlossen! Sei wenigstens nett zum Personal! DAS spricht übrigens in den Kommentaren…

Ein Gastronom auf Rügen, 130 Jahre Familientradition, erklärte mir klar, treffend und eindeutig die heutige Situation: „Früher, zu DDR-Zeiten hatten wir Gäste und mussten uns ständig um Ware kümmern. Dann kam 1990 die „neue Zeit“, wir hatten Ware und alle flogen erst mal weg… Also mussten wir uns um Gäste kümmern. Und heute? Heute haben wir Ware und Gäste und kein Personal mehr für die Gäste.“

Kurzum: Der Teller bleibt leer, wenn kein Koch da ist. Und dann ist der leere Teller bestimmt im Selbstbedienungsmodus zu holen, wenn kein Service-Personal da ist. Das ist die aktuelle Lage auf Rügen.

„Die Insel Rügen wird geschlossen! Sei wenigstens nett zum Personal! DAS spricht übrigens in den Kommentaren…“ weiterlesen

Das ist richtig böse, was der Osterschnee gebracht hat – Die Tiere im Vogelpark Marlow sind „obdachlos“!

 

29595376_1815480251816880_7622593375783511961_n
Im Vogelpark Marlow sind sämtliche Vogelvolieren unter der enormen Schneelast eingestürzt

21272306_1597112796986961_7273119261939673316_n

Eigentlich ist Ostern das Fest der Auferstehung Jesu. Gleichzeitig soll mit vielen Osterfeuern dem Winter der Garaus gemacht werden. In diesem Jahr hat – zumindest im Norden – der Winter den Spieß ganz keck umgedreht. Er kam schlagartig und heftig.  Ostern ist aber traditionell auch der Saisonstart für die Tourismusbranche, doch den hat der plötzliche Wintereinbruch schon am Gründonnerstag vermasselt. Chaos auf den Straßen und bei der Bahn (wie in vorherigen Artikeln berichtet) ließ die Anreise der Oster-Urlauber schon zu einer ersten Herausforderung werden. Nach einem relativ ruhigen Karfreitag schlug der Winter ab dem späten Nachmittag des Samstag noch einmal richtig zu.

„Mich mit Feuer vertreiben? Das könnt ihr knicken“ …

„Das ist richtig böse, was der Osterschnee gebracht hat – Die Tiere im Vogelpark Marlow sind „obdachlos“!“ weiterlesen

Mecklenburg Vorpommern versinkt im Schnee. Trotzdem: Gesegnete Ostern!

Nasser Schnee und Sturm bringen Bäume zum Umstürzen; Zweige und Äste halten der schweren Schneelast nicht stand, aber auch Stromleitungen reißen. Der Oster-Winter hat es in sich.

„Mit Stromausfällen und Verkehrsbehinderungen aller Art ist zu rechnen“, hieß es in der Unwetterwarnuung vorab. Gründonnerstag kam der erste Schub. Nach einer Erholungspause am Karfreitag ging es seit Samstag Abend richtig rund. Bis zu 40 Zentimeter Pappschnee waren es vereinzelt, die binnen 24 Stunden vom Himmel fielen. Die Insel Rügen kam dabei noch gut weg, aber allein im Bereich Rostock kam es schon bis früh 5:00 Uhr zu über 70 Unfällen. Die Polizeidirektion Neubrandenburg meldete ebenfalls 34 Unfälle mit 32 beteiligten PKW und 3 LKW. Ostern 2018 hat eben sein eigenes Flair.

FB_IMG_1521975123561
Der W…Osterbaum (Foto: Sabine Funke)

„Mecklenburg Vorpommern versinkt im Schnee. Trotzdem: Gesegnete Ostern!“ weiterlesen

Insel Rügen: Das dunkle Osterfest in diesem Jahr. Osterfeuermeile in Binz und viele andere Osterfeuer auch: Abgesagt!

 

Ostern_05
Der Löwe vor dem „Badehaus Goor“ in Putbus/Lauterbach versteht die Welt auch nicht mehr.

Ostern ist traditionell der Beginn einer neuen Saison, hier an der Ostsee. Dieses Jahr fällt es nicht ins Wasser, sondern direkt in den Schnee. Schon am Gründonnerstag – dem Hauptanreisetag – ging Einiges gründlich daneben. Pappschnee fiel vom Himmel. 10 Zentimeter und mehr. Der Wind sorgte für Verwehungen und das Gewicht dieses weißen Wassers legte den Verkehr lahm. Umgestürzte Bäume, defekte Stromleitungen, glatte Straßen… „Insel Rügen: Das dunkle Osterfest in diesem Jahr. Osterfeuermeile in Binz und viele andere Osterfeuer auch: Abgesagt!“ weiterlesen

Nochmal kurz zum Angelverbot auf dem Rügendamm…

 

Feuerwerk
Klar, die neue Brücke wurde ja gebaut und mit Riesentammtamm eröffnet, damit der Verkehr reibungslos fließen kann. Und nicht damit (einzelne) Angler dort für Unfälle sorgen…

Nach dem letzten Artikel, der ja wirklich „Wellen geschlagen“ hat: Ja, so richtig erlaubt war es nie. Es wurde nur geduldet. „Angler, nehmt Rücksicht“ hieß es da auf einem Schild. Diese Rücksicht ging soweit, dass es nicht möglich war, mit dem Fahrrad über den Rügendamm zu fahren, weil die ausgelegten Angeln teilweise den GANZEN Fußweg blockierten. Statt mit dem Fahrrad fahren zu können, war eben das „Fahrrad-Klettern“ angesagt. Von einer Angel über die nächste… Fast 3 Kilometer weit… „Nochmal kurz zum Angelverbot auf dem Rügendamm…“ weiterlesen

Udo Lindenberg: „Wozu sind Kriege da?“ – Und WO ist das Herz und die LIEBE?

Titelfoto: "Es könnten sich ja mal zwei Menschen mit verschiedener Meinung treffen und schnacken. Aber NÖÖ! Die müssen sich immer gleich bombardieren! Scheiße!

Diese Frage fragt sich immer mehr! Ja, diesen Song von Udo Lindenberg habe ich noch in den Ohren. Das war in den 80-ern. Und SO ECHT! und was ist Heute? Die schießen die Kinder ab in Syrien, als wären es Spielzeug-Gummibärchen. Was steckt dahinter? DAS ist die Frage.

Im Irak, 2003, als das begann, da war klar: Würden dort drei Bäume stehen, statt den Ölfeldern… wäre das nicht passiert. Hussein: Eine Marionette! Und ob wirklich tot, oder jetzt wohlbehütet in warmen Gefilden… weiß auch niemand wirklich.

Ich weiß nicht, wie ich schlafen könnte, wenn ich wüsste, dass in diesem Moment Bomben wie Regentropfen auf Kinder und Familien fallen, Bomben, die ICH losgeschickt habe.  Ich könnte nicht schlafen. DIE können das auch nicht. Und denken sich den nächsten Blödsinn aus. Hallo, Kriegstreiber, WIE schlaft Ihr?

 

1980 hatte ich zu meinen Freunden gesagt: „Warum brauchen die Soldaten?“ Und WARUM ist überhaupt einer Soldat? Also ich war es NIE, auch wenn es anstrengend war, das zu verweigern. Aber lohnenswert!

Sollen doch Putin, dann „der aus Türkland“ + der aus Syrien und dann natürlich der Trump sich mal irgendwo in der Wüste treffen. So wie im Wilden Westen. Und entscheiden. Unter sich. Mit einem Revolver für Jeden. Das spart unwahrscheinlich viele Waffenproduktionen (Und wer Waffen produziert, muss ja auch mal sein Lager räumen) und Energie, vor allem viele Menschenleben! Menschen, die einfach nur leben wollen und mit dem ganzen Kram nichts zu tun haben wollen… und trotzdem bombardiert werden. Wir sehen es Tag für Tag. Und tun wir was für den Frieden? Nö. Wir kümmern uns um unsere banalen Belanglosigkeiten. Sprich: „Mein Geld“.

Und: HALLO HALLO HALLO!

Uhr

„Udo Lindenberg: „Wozu sind Kriege da?“ – Und WO ist das Herz und die LIEBE?“ weiterlesen

Lass Dich nicht hinters Licht führen. Dort ist es dunkel! „DIE Licht-Schreiber“

Auf Grund der hohen positiven Resonanz, die bei einer Facebookumfrage in unerwartet kurzer Zeit eintraf, machen wir das also. Einerseits wollen viele es lesen, andererseits wollen sich auch viele daran beteiligen – und DAS ist der Sinn des Ganzen!

So wird aus einer Flamme mehr Licht. Aus verschiedenen Gedanken wird ein Ganzes, auch wenn sie vielleicht so gegensätzlich sind wie schwarzer und weißer Sand. Egal. Hauptsache: Es leuchtet ein Licht! Oder zwei, oder drei….

„DIE Licht-Schreiber©“ sorgen dafür. Jetzt. Also DU und ich… mehr Du, als ich, sonst wären es ja nicht DIE“ Licht-Schreiber…..

Texte über Gedanken und Gefühle, die uns dem Licht des Lebens näher bringen, uns mit der Schönheit des Lebens vertrauter machen und uns im Glauben an uns und… stärken, die kommen hier jetzt. Gedanken, die Kraft zur bedingungslosen Liebe geben; Gedanken der Zuversicht und der Hoffnung – Gedanken des LEBENS eben.

Jeder darf mitmachen – auch DU!

Und so gehts:

„Lass Dich nicht hinters Licht führen. Dort ist es dunkel! „DIE Licht-Schreiber““ weiterlesen

Insel Rügen: NICHTS geht mehr! Die Eisenbahn fährt nicht und die Straßen sind verstopft.

Solche Bilder gibt es auf Rügen bis 26. November nicht mehr. Die Deutsche Bahn hat den kompletten Verkehr stillgelegt. Betroffen sind auch Fernverbindungen von Stralsund nach Rostock und Berlin. Der Grund: Umfangreiche Gleisbauarbeiten und dazu die Inbetriebnahme eines neuen elektronischen Stellwerkes in Bergen auf Rügen.

DSC00516
Einzig der „Rasende Roland“ ist von der Maßnahme nicht betroffen.

„Insel Rügen: NICHTS geht mehr! Die Eisenbahn fährt nicht und die Straßen sind verstopft.“ weiterlesen

Das passende Geschenk für jeden Anlass – vor allem für Dich selbst

Jedes Jahr aufs Neue stellt sich die Frage nach Geschenken. Ob Geburtstage, Ostern, Weihnachten… Sie sollen einen bestimmten Wert haben, möglichst aber auch einen Sinn, und nicht einfach im nächsten Schrankfach verschwinden. Kinder und Jugendliche haben da vorab ihre eigenen Wünsche und strahlende Augen, wenn diese Wünsche erfüllt werden. Schwieriger wird es bei den Erwachsenen, die „Alles schon haben“.

Allzu oft kommt da Kosmetik ins Spiel. Das meiste riecht gut – und fertig. Anders ist es bei der „Rügenkosmetik“.

Ein echtes Rügen-Produkt, und eine Wohltat für den ganzen Körper! 

IN  DEUTSCHLAND  UND  EUROPA  BEQUEM  ONLINE ERHÄLTLICH!

aufbaucreme-10prozent-sanddorn
Die Aufbaucreme mit Stutenmilch und Sanddornöl – nur ein Produkt der beliebten Rügenkosmetik. Weiterlesen lohnt sich!

„Rügenkosmetik“ ist die beliebte, natürliche Kraft der Insel zur täglichen Hautpflege. Mit Stutenmilch (Vorzugsmilch, das ist also die Milch, die übrig bleibt, wenn die Fohlen satt sind*) von Ummanzer Haflingern, Sanddorn und Original Rügener Heilkreide.

stutenmilch-ummanzer-hafflinger
Die Haflinger auf Ummanz leben in reinster Natur, völlig Stressfrei und geben das an ihre Milch ab.

„Das passende Geschenk für jeden Anlass – vor allem für Dich selbst“ weiterlesen

Insel Rügen: Nie wieder diese „Landung“ am Strand! Treppe am Königsstuhl wird abgerissen.

 

aus 335
Der Königsstuhl – Wahrzeichen Rügens. Die lange Treppe, die links von ihm durch den Wald von oben nach unten an den Strand führt, wird nun abgerissen

Da bleibt nur eine Möglichkeit: Allen Menschen letzte Impressionen präsentieren.

DSCF8575

Denen, die bereits gleich neben dem Königsstuhl hinab gewandelt sind, um unten nach Glückssteinen zu suchen oder auch, um entlang der Steilküste nach Sassnitz oder Lohme zu wandern.

Und denen, die es gern noch tun wollten und die nun bei dem Gedanken: „Das können wir nie erleben“ ein wehmütiges Gefühl empfinden.

DSCF8634

Schon seit 200 Jahren gibt es an dieser Stelle eine Abstiegsmöglichkeit. Bis im Mai 2016 ein umgestürzter Baum die Treppe derart beschädigt hat, dass sie seitdem schlicht und einfach nur gesperrt blieb.

500.000 bis 800.000 Besucher zählt der Königsstuhl jährlich. Denen bleibt nun einzig der Blick von oben herab, der aber auch unverschämt teuer ist. Oder sie nutzen die kostenlose Ausweichmöglichkeit – dazu am Ende ein paar Worte. „Insel Rügen: Nie wieder diese „Landung“ am Strand! Treppe am Königsstuhl wird abgerissen.“ weiterlesen

Insel Rügen: Im Appartement „Mohnblume“ in der „Villa Fürstenhof“ in Sassnitz kannst Du vortrefflich Deinen Urlaub genießen!

DIE FÜRSTLICHE ADRESSE IN SASSNITZ, DIREKT IN DER „VILLA FÜRSTENHOF“ – AN DER STRANDPROMENADE VON SASSNITZ – MIT PANORAMA-MEERBLICK: DAS APPARTEMENT „MOHNBLUME“

UliTitel

Das Appartement „Mohnblume“ in der „Villa Fürstenhof“ liegt unmittelbar an der Strandpromenade von Sassnitz. Sie haben einen schönen Ausblick auf das offene Meer. Die moderne Inneneinrichtung im maritimen Flair lässt ihren Aufenthalt zu einem unvergessenen Highlight werden.

Durch die Lage in der Sassnitzer Altstadt, erreichen Sie nicht nur die Buchenwälder das Jasmunder Nationalparks, den Sassnitzer Tierpark oder die Ortsmitte bequem zu Fuß, auch der  Fischereihafen mit einer der längsten Außenmolen Europas und seinen diversen Restaurants befinden sich in unmittelbarer Nähe des Fürstenhofes.

Uli_04

„Insel Rügen: Im Appartement „Mohnblume“ in der „Villa Fürstenhof“ in Sassnitz kannst Du vortrefflich Deinen Urlaub genießen!“ weiterlesen

Insel Rügen: Faszination und Gefahr der Rügener Kreideküste: Update # 02 – wieder ein tödlicher Absturz

Manche lernen es nie und bezahlen es mit ihrem Leben. Heute, am 4. September wagte sich trotz Verbotsschilder wieder ein Ehepaar zu dicht an die Kliff-Kante. Der 57-jährige Mann aus dem Bereich Salzgitter verlor in der Nähe der Moritz-Arndt-Sicht das Gleichgewicht und stürzte 60 Meter in die Tiefe. Er konnte nur noch tot geborgen werden. Erst im Frühjahr stürzte eine 20-jährige Frau ab, die ebenfalls verstarb.

KK_18_A

Eine besondere Warnung, noch mal und noch mal und noch mal:  „Insel Rügen: Faszination und Gefahr der Rügener Kreideküste: Update # 02 – wieder ein tödlicher Absturz“ weiterlesen

Rügen hebt ab! Mit genügend Windrädern geht das – wie Hubschrauber. Bisschen Größenwahn dazu – dann klappt das!

Die Grafik zeigt das Größenverhältnis vorhandener Bauwerke zu den geplanten Windmühlen. Die winken Dich dann an, wenn Du über die Rügenbrücke kommst... Freundliche Begrüßung also!

Von Sabine Funke

Am Freitag, dem 9. Juni 2017 hatte ich vor, auf der Insel Rügen eine Freundin zu besuchen. In Dreschvitz, nahe Gingst. Das tat ich auch, aber dann kam alles anders als geplant. „Du“, sagte sie, „wir treffen uns dann mal mit paar Leuten in Pansevitz und begehen das Areal, welches für die Windräder genutzt werden soll.“

Okay.

Bis Dato hatte ich noch gehofft, es sei ein Gerücht und würde sich wieder in Luft auflösen. Jetzt weiß ich es besser. Die Gemeinde Gingst hat vor längerer Zeit der Bebauung einer Fläche von 35 ha zugestimmt. Bebauung mit Windrädern!

Inzwischen wurde die Fläche auf 79 Hektar ausgedehnt, aber die Gemeinde hat das vorläufig abgelehnt. So weit, so gut.

Mit unseren Karten in der Hand liefen wir also los.

DSC_0791

DSC_0793
Am Besten ist immer: Losgehen und schauen.

„Rügen hebt ab! Mit genügend Windrädern geht das – wie Hubschrauber. Bisschen Größenwahn dazu – dann klappt das!“ weiterlesen