Rügen / Stralsund: Die Hansestadt will Altefähr „kaufen“, obwohl sie mehr pleite ist als Altefähr. Okay, an manchen Orten der Welt nennt man es Krieg, in Deutschland: Fusion

Titelfoto: Blick von Altefähr/Rügen nach Stralsund  / © Marius Jaster

Ja, es gab Zeiten, da war Altefähr nicht die Perle schlechthin, aber das ehemalige Fischerdorf war in der Mauser. Steht alles hier:

Der Strand in Altefähr auf Rügen macht endlich wieder Spaß

Jetzt, wo es „fertig“ ist, beginnt die Schlacht ums Buffet!

Wenn Strategen eine Strategie entwickeln, haben sie einen Plan. Der muss nicht immer sinnvoll, oder gar durchschaubar sein – außer für die Ziele und Absichten der Strategen natürlich.

Kennst Du ein „Seebad Stralsund“? Von „Ostseebad“ wollen wir gar nicht sprechen, weil die Ostsee ja woanders ist. Nur ein kleiner „Fluss“, der Strelasund – der die Ostsee mit dem Greifswalder Bodden verbindet – liegt zwischen dem Rügener Dorf und der Hansestadt auf „dem Kontinent“. Aber immerhin: Der Strelasund unterscheidet zwischen Festland und Insel.

Jetzt will die Hansestadt Stralsund mit dem ehemaligen Fischerdorf Altefähr fusionieren. Allerdings: Stralsund liegt auf dem Festland und Altefähr auf der Insel Rügen. Beide haben miteinander nichts zu tun und das Wasser ist auch dazwischen.

Das ist so wie mit Spanien und den kanarischen Inseln. La Palma zum Beispiel ist etwa 1400 km vom spanischen Festland entfernt. Bis Marokko sind es runde 1000 km weniger! „Rügen / Stralsund: Die Hansestadt will Altefähr „kaufen“, obwohl sie mehr pleite ist als Altefähr. Okay, an manchen Orten der Welt nennt man es Krieg, in Deutschland: Fusion“ weiterlesen

„Rasender Roland“ hat Vorfahrt! Schon wieder ein Unfall auf Rügen…

MIT VIDEOS!

Schon wieder gab es einen Unfall mit Rügens beliebter Kleinbahn „Rasender Roland“.

„Der wievielte Unfall ist das in diesem Jahr?“, fragte ich heute am Bahnhof in Putbus mal nach. „Die wievielte Kalenderwoche haben wir?“, war die scherzhafte Antwort.

Ein Youtube-Video von Harry Köhler zeigt, wie es bildlich aussieht:

Erst vor wenigen Wochen war ein Autofahrer der Meinung, sein Auto sei stärker… Der allerdings parkte etwas ungünstig auf den Gleisen. Da half kein Hupen der Lok und auch keine Notbremsung. Peng – und weg.

Gestern, am Freitag Nachmittag war es dann wieder soweit. In Binz: „„Rasender Roland“ hat Vorfahrt! Schon wieder ein Unfall auf Rügen…“ weiterlesen

„Da kommt der Russe. Achtung, der Russe kommt!“

Der Russe kommt! Aber keine Angst –  er spricht und schreibt deutsch! Und bringt auf seiner Sommerlesetour nur Spaß und gute Unterhaltung mit.

Tja, aber bevor wir über seine Sommerlesereise sprechen, die auch auf Rügen stattfand, hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack, der gerade in der Ostseezeitung und anderen auch bei „Speakers‘ Corner“ abgedruckt war. Getreu dem Motto: „Der Russe kommt“. 

IMG_20180827_205034_resized_20180827_090138041

So, und nun weiter im Text:  „„Da kommt der Russe. Achtung, der Russe kommt!““ weiterlesen

Ich war dann mal MIT „der Kneipe“ auf Rügen unterwegs – update # 01

Es steht ja alles schon geschrieben…

Ich war dann mal MIT der „Kneipe“ auf Rügen unterwegs. DAS geht!

… und SO geht Frühstück:

37015909_2079519772314682_1951747522871427072_n

„Ich war dann mal MIT „der Kneipe“ auf Rügen unterwegs – update # 01“ weiterlesen

Ich war dann mal MIT der „Kneipe“ auf Rügen unterwegs. DAS geht!

Ja, „ES“ ist Kunst! Immer wieder weg, und trotzdem immer da.

Das gibt es so aber NUR auf der Insel Rügen! Und in dieser Art auch weltweit einmalig NUR HIER! Warum? Ganz einfach: Weil es ein EINZIGER Mensch ist, der das so macht. Mit ganz viel Liebe. Andere machen etwas Anderes… So einfach ist das erklärt.

Buffettwagen_23

Das Geheimnis verbirgt sich im „Buffet-Wagen Nr. 970-152“ und NUR in diesem! Beachte also die jeweiligen Abfahrtszeiten! Ach so, in welchem Zug musst Du ja noch wissen…

Es ist so: Auf der Insel Rügen drehen sich die Räder anders. Langsamer zum Beispiel. „Da fährt noch ’ne Dampflok. Die macht richtig Dampf!“ – erklärt der Papa der kleinen Tochter gleich am Anfang ihrer Reise in Göhren. „Was ist Dampf – gibt es auch Dampftiere?“ will sie wissen. Mama fragt: „Hast Du schon mal >Dampfende Tiere< gesehen?“

Mitfahren_02

Na ja, das Stahl-Ross, der „Rasende Roland“, ist wohl eins und schnauft mit seinen echten Dampfloks und den daran hängenden nostalgischen Zügen durch Rügens Landschaft. „Ich war dann mal MIT der „Kneipe“ auf Rügen unterwegs. DAS geht!“ weiterlesen

Störti 2018. Schon gesehen, leider GEIL!

Samstag, 23. Juni 2018, zwischen 18 und 19 Uhr: Die Menschen machen sich bereit. WM-Fußballspiel gegen Schweden gucken – und die Anderen für die Premiere der neuen Störtebeker-Saison auf Rügen. Steigende Spannung auf allen Ebenen…

Danke!
Ein Störtebeker-Feuerwerk aus einer anderen Perspektive. Also direkt HINTER den Kulissen, auf der anderen Seite des Boddens aufgenommen. (Foto: Marius Jaster)

Bevor sich „Störti“ in den nächsten Jahren  persönlich um die Schweden kümmert (heute haben die Fußballer das ja gerade so geschafft und Störtebeker anschließend ein schönes Feuerwerk in den Himmel gezaubert), muss er erst mal selbst ankommen.

DSC_0072
Alexander Koll ist „Klaus Störtebeker“ für den neuen Zyklus, der bekanntlich alle 5 Jahre neu beginnt… Und lustig ist er auch. Nach der Probe kam er ins Restaurant „Zum Störti“ und ich sagte zu ihm: „Dass Du Dich ohne Dein Pferd hier rein traust“. – „Ja, ich hab auch schon überlegt, aber die Türen sind zu niedrig“, war seine Antwort.
DSC_0107
Der „Kleene“ Sachse fetzt. Am Anfang schon und immer wieder. Letztes Jahr war er bei den Proben vom Esel gefallen, hatte einen lädierten Arm und wurde ersetzt. Dieses Jahr ist ER DA und wird sich wohl mit dem – ganz schön großen – Esel inzwischen angefreundet haben. Sieht zumindest so aus. Nur als ihn einer fragt: „Warum bist DU so klein“, kommt die prompte Antwort: „Und warum bist Du so hässlich?“ Nicht der erste und nicht der letzte Lacher dieses Abends.

„Störti 2018. Schon gesehen, leider GEIL!“ weiterlesen

Besser als im Lotto! Weil: 6 Volltreffer garantiert!

 

DSC_3440
Das fürstliche „Badehaus Goor“ in Putbus/Lauterbach

Wenn Sie eine fürstliche Zeit auf der Insel Rügen verbringen wollen, ist es fast egal, ob Sie sich im „Hotel Badehaus Goor“, im „Schlosshotel“ in Ralswiek, im „Kurhotel Sassnitz“ oder – ebenfalls in Sassnitz – im „Rügen-Hotel“ erholen wollen. In jedem Fall erwartet Sie ein ausgesuchtes Interieur, komfortable Zimmer und Suiten in einzigartigen Landschaften Rügens, sowie bester Service. Das sind dann schon mal        „4 Richtige“.

Möglich machen das die „RAULFF-Hotels“. Ein Familienbetrieb mit Tradition, und dem Ursprung in Cuxhaven. Dort, in Cuxhaven-Döse, begannen Marlies und Gerd Raulff in den 70-er Jahren mit einer Zimmervermietung. Schon 1981 eröffneten sie dann das „Hotel Wehrburg“ in Cuxhaven-Duhnen. Das ist der schönste Stadtteil im Nordseeheilbad, direkt gelegen im UNESCO-Naturerbe „Wattenmeer“. Und schon haben Sie 5 Richtige, wenn es nämlich für Sie mal eine Abwechslung von Rügen und Ostsee sein darf. Dann ruft: Cuxhaven!

1
Das Hotel „Wehrburg“ in Cuxhaven

Bevor jetzt der 6-er kommt, gibt es etwas zu erzählen. „Besser als im Lotto! Weil: 6 Volltreffer garantiert!“ weiterlesen

Am Kap Arkona: Alles an Korbwaren – außer Strandkörbe!

 

DSC_0037

 

 

Im „Rügenhof Kap Arkona“, einem alten, restaurierten Gutshof in Putgarten befindet sich auch eine Korbmacherei. Hier gibt es alles an Korbwaren, außer Strandkörbe. Dafür ist die Werkstatt einfach nicht groß genug.

 

 

 

Allerdings ist das bestehende Angebot riesig, alles wird in Handarbeit für Sie gefertigt.

Rohrstuhlgeflechte, Körbe nach Maß – alles, was das Herz begehrt!

Natürlich können Sie hier auch Ihre Stühle reparieren lassen.

Korbmacherei / Dorfstraße 22 / 18556 Putgarten / Fon: 0160 /92 44 10 89

IMG_20180602_113723_resized_20180602_113840074
Auch im „Rügener InselGenuss“ in Bergen (Gingster Chaussee 6)gibt es ein großes Angebot. (Nur für Stuhlreparaturen und spezielle Aufträge müssen Sie ans Kap Arkona fahren)

„Am Kap Arkona: Alles an Korbwaren – außer Strandkörbe!“ weiterlesen

Die Insel Rügen wird geschlossen! Sei wenigstens nett zum Personal! DAS spricht übrigens in den Kommentaren…

Ein Gastronom auf Rügen, 130 Jahre Familientradition, erklärte mir klar, treffend und eindeutig die heutige Situation: „Früher, zu DDR-Zeiten hatten wir Gäste und mussten uns ständig um Ware kümmern. Dann kam 1990 die „neue Zeit“, wir hatten Ware und alle flogen erst mal weg… Also mussten wir uns um Gäste kümmern. Und heute? Heute haben wir Ware und Gäste und kein Personal mehr für die Gäste.“

Kurzum: Der Teller bleibt leer, wenn kein Koch da ist. Und dann ist der leere Teller bestimmt im Selbstbedienungsmodus zu holen, wenn kein Service-Personal da ist. Das ist die aktuelle Lage auf Rügen.

„Die Insel Rügen wird geschlossen! Sei wenigstens nett zum Personal! DAS spricht übrigens in den Kommentaren…“ weiterlesen

Das Geheimnis in der schwarzen Dose: „Rügener Rapsöl“. Ausgezeichnet!

Ja, es schmeckt nicht nur ausgezeichnet, es wurde auch ausgezeichnet und prämiert mit dem „SUPERIOR TASTE AWARD 2018“. Das ist der „Michelin-Führer für Lebensmittel“.

„Rügener Rapsöl“ kommt aus dem sanften Südwesten der Insel Rügen. Der Raps selbst wird auf Rügen angebaut, von der reinen Luft des Meeres gestreichelt und von der Ostsee-Sonne verwöhnt. Und verarbeitet: In Rothenkirchen, zwischen Samtens und Rambin.

1162118060499270

Das Öl wird ausschließlich kalt gepresst, so dass die wertvollen Vitamine ebenso erhalten bleiben wie die intensiv goldgelbe Farbe, der verlockende Geruch und der angenehm nussige Geschmack.

Es eignet sich hervorragend für die kalte Küche (Saucen, Dips, Marinaden) aber auch zum Backen, Dünsten, Braten und Grillen im Niedrigtemperaturbereich. „Das Geheimnis in der schwarzen Dose: „Rügener Rapsöl“. Ausgezeichnet!“ weiterlesen

For the non seafarers: Die Leuchttürme des Festlandes

Inseln sind grundsätzlich sehr speziell, aber auch auf dem Festland – ob nun in Küstennähe oder am Alpenrand -liegen verborgene Schätze. Auch dort gibt es „Leuchttürme“, die jenseits des Alltäglichem mit einzigartigen Angeboten, Dienstleistungen oder Attraktionen ein besonderes Licht aussenden.

Einige davon werden wir jetzt finden…  Für jeden Hinweis sind wir dankbar! Haben Sie selbst etwas Besonderes im Angebot – oder sind Sie mit Ihrer Firma sogar selbst so ein Leuchtturm? Danke für eine Mail an: ostseereporter@gmail.com   Hier sind die ersten…

„For the non seafarers: Die Leuchttürme des Festlandes“ weiterlesen

Insel Rügen: Wer seinen Oldtimer liebt, der schiebt. Geheiratet wird nebenbei…

Da gibt’s ja echt was zum Staunen für alle, die es mögen…         MIT VIDEOS!

02

Ja, das ist der traurige Moment, wenn bei einem Treffen ein Oldtimer nicht mehr will, wie er soll. Okay, aber die anderen 68 haben also bis Dato gut durchgehalten.

„Insel Rügen: Wer seinen Oldtimer liebt, der schiebt. Geheiratet wird nebenbei…“ weiterlesen

Berlin: Das Beste im „Irrenhaus“ ist das „Museum Kesselhaus“

1893 wurde die „Irrenanstalt Herzberge“ in Berlin Lichtenberg eröffnet. Ein Treffpunkt also für alle Verrückten oder die als solche bezeichnet werden. 
Was einmal verrückt ist, muss aber auch verrückt bleiben.
Zahlreiche Klinikgebäude mussten mit Wärme und Strom versorgt werden, also gab es das „Haus 29“, das Kesselhaus.
berlin f (226)
Das historische Kesselhaus als Modell

„Berlin: Das Beste im „Irrenhaus“ ist das „Museum Kesselhaus““ weiterlesen

Das ist richtig böse, was der Osterschnee gebracht hat – Die Tiere im Vogelpark Marlow sind „obdachlos“!

 

29595376_1815480251816880_7622593375783511961_n
Im Vogelpark Marlow sind sämtliche Vogelvolieren unter der enormen Schneelast eingestürzt

21272306_1597112796986961_7273119261939673316_n

Eigentlich ist Ostern das Fest der Auferstehung Jesu. Gleichzeitig soll mit vielen Osterfeuern dem Winter der Garaus gemacht werden. In diesem Jahr hat – zumindest im Norden – der Winter den Spieß ganz keck umgedreht. Er kam schlagartig und heftig.  Ostern ist aber traditionell auch der Saisonstart für die Tourismusbranche, doch den hat der plötzliche Wintereinbruch schon am Gründonnerstag vermasselt. Chaos auf den Straßen und bei der Bahn (wie in vorherigen Artikeln berichtet) ließ die Anreise der Oster-Urlauber schon zu einer ersten Herausforderung werden. Nach einem relativ ruhigen Karfreitag schlug der Winter ab dem späten Nachmittag des Samstag noch einmal richtig zu.

„Mich mit Feuer vertreiben? Das könnt ihr knicken“ …

„Das ist richtig böse, was der Osterschnee gebracht hat – Die Tiere im Vogelpark Marlow sind „obdachlos“!“ weiterlesen

Insel Rügen: Das dunkle Osterfest in diesem Jahr. Osterfeuermeile in Binz und viele andere Osterfeuer auch: Abgesagt!

 

Ostern_05
Der Löwe vor dem „Badehaus Goor“ in Putbus/Lauterbach versteht die Welt auch nicht mehr.

Ostern ist traditionell der Beginn einer neuen Saison, hier an der Ostsee. Dieses Jahr fällt es nicht ins Wasser, sondern direkt in den Schnee. Schon am Gründonnerstag – dem Hauptanreisetag – ging Einiges gründlich daneben. Pappschnee fiel vom Himmel. 10 Zentimeter und mehr. Der Wind sorgte für Verwehungen und das Gewicht dieses weißen Wassers legte den Verkehr lahm. Umgestürzte Bäume, defekte Stromleitungen, glatte Straßen… „Insel Rügen: Das dunkle Osterfest in diesem Jahr. Osterfeuermeile in Binz und viele andere Osterfeuer auch: Abgesagt!“ weiterlesen

Insel Rügen: Der Frühling kommt also doch so langsam aber sicher…

DSC_0228

„Du brauchst nicht mehr fragen, kannst aufhör’n zu klagen. Der Frühling will tagen und braucht keine Fragen. Er müht sich beflissen, Du willst ihn nicht missen. Drum stimme mit ein, dann wird es so sein.“ (Marius Jaster)

Und hier einfach ein paar ganz frische Impressionen von Sabine Funke aus Vilmnitz. Paar hundert Meter von Putbus entfernt. „Insel Rügen: Der Frühling kommt also doch so langsam aber sicher…“ weiterlesen

Insel Rügen: Angler müssen jetzt ganz ganz tapfer sein! Und FRECH!

Angelfreunde, die gerne auf Rügen angeln, haben immer schlechtere Karten. Egal, ob sie von Rügen oder aus der näheren Umgebung kommen, oder extra aus fernen Gefilden anreisen. Nach Einführung der Dorschquote ist die Reise oft den Aufwand nicht wert. Und jetzt, kurz bevor die Massen an Heringen – dann gefolgt von den Hornfischen – durch den Strelasund reisen ist klargestellt: Das Angeln vom Rügendamm aus bleibt verboten! Damit ist das nachfolgende Foto reine Geschichte.

Angler Ruegendamm_02

„Insel Rügen: Angler müssen jetzt ganz ganz tapfer sein! Und FRECH!“ weiterlesen

Ostsee-Schatzhüter gesucht!

„Hallo mein liebster Schatz!, wo bist Du?“ – „An und In der Ostsee“. -„Ach so, dann bist DU der Schatz, den ich immer gesucht habe! DANKE, dass Du da bist! Du Ostsee-Schatz! Ja, dann werde ich Dich behüten“!

So einfach ist das!

Schatzhüter gesucht!
Das Projekt „Schatz an der Küste“ zeigt Menschen, die sich für den Erhalt der einmaligen Natur an der Ostsee zwischen Rostock und Rügen einsetzen.

Blühende Wildbirne am Strand
Blühende Wildbirne am Strand (Bildquelle: OSTSEESTIFTUNG)

Seit 2014 engagiert sich das Projekt Schatz an der Küste für den Erhalt der Artenvielfalt im „Hotspot 29 der Biologischen Vielfalt“ zwischen Rostock und Rügen. Nun suchen die Projektpartner, koordiniert von der OSTSEESTIFTUNG, gemeinsam mit der Bevölkerung nach Menschen, die sich ebenfalls für dieses Ziel einsetzen. Ab sofort bis Mitte April können Vorschläge für potenzielle „Schatzhüterinnen“ und „Schatzhüter“ via Facebook, Instagram oder direkt bei der OSTSEESTIFTUNG eingereicht werden. Ende April werden die Sieger gekürt.

„Ostsee-Schatzhüter gesucht!“ weiterlesen