Die Insel Rügen wird geschlossen! Das Bewegungs-Update!

Klare Sache: Die Insel Rügen stöhnt über Personalmangel. Und es ist nicht die Einzige Insel! (Vom Kontinent, also dem Festland ganz zu schweigen…) Logisch. Und dieser Artikel schlug (und schlägt) Wellen! Aber RICHTIGE, so wie der Atlantik das auch macht:

Die Insel Rügen wird geschlossen! Sei wenigstens nett zum Personal!

Und jetzt stelle ich mir die Frage: Soll ich das machen, oder nicht? Ich bin Publizist und kein Personalvermittler!!!!!!!!!

Aber wenn es dann schon so ist, dass in den Kommentaren des Ursprungsartikels schon Jobangebote kommen, die heißen: „Komm zu uns, wir bezahlen über Tarif“ dann sage ich jetzt:

HÖRT AUF ZU MECKERN! Und zwar ALLE!

Macht einfach! Weil hier steht, wie es geht: „Die Insel Rügen wird geschlossen! Das Bewegungs-Update!“ weiterlesen

Insel Rügen: Der „Pfad der Muse und Erkenntnis“ (2) – Ab in den Urwald…

Vom Ufer in den Wald – über die Treppe an Stein # 2.  Herrliche Aussichten eröffnen sich – und noch ist der Wald von Licht durchflutet. Das ändert sich, wenn später die Bäume ihr grünes Kleid wieder anziehen.
(Natürlich werden zu gegebenem Zeitpunkt die Fotos entsprechend der Jahreszeiten ergänzt.)

G_DSC04754

Gleich einer Kathedrale

Von etwa 150-jährigen Rotbuchen umgeben kehrt an dieser Stelle Demut ein. Außer den Geräuschen der Äste und der Vögel herrscht absolute Stille. Oder der Wind macht den Moment noch geheimnisvoller. „Insel Rügen: Der „Pfad der Muse und Erkenntnis“ (2) – Ab in den Urwald…“ weiterlesen

Insel Rügen: Der „Pfad der Muse und Erkenntnis“ (1) – Lets go to the Goor!

Der neue Urwald direkt am Wasser ist ein riesiges Geschenk 

Denn es ist nicht viel übrig vom einst geplanten „sanften Tourismus“ auf der Insel Rügen. Dafür entfaltet der Massentourismus seine höchste Blüte. Erkennbar auch daran, dass die Kettensägen unentwegt im Einsatz sind.
Egal, ob Straßen verbreitert oder neu gebaut werden, oder die Bäume wegen Ferienhäusern weichen müssen, oder einfach nur, damit die Aussicht stimmt: Die Sägen knattern. 
Im Zuge der so genannten Verkehrssicherungspflicht müssen sogar im Nationalpark Jasmund rechts und links der Straße Unmengen von Bäumen weichen, damit sie der touristischen Masse nicht auf den Kopf fallen. Das also ist die Ausrede.
Bauma_02
Täglich verlassen Holztransporte die Insel. (Foto: Sabine Funke)
Die ehrwürdigen Buchen waren schon da, bevor das Automobil das Licht der Welt erblickte. Und dann haben sie alle Autos überlebt. Jetzt sind sie alt genug, dass sich das Holz bestens verkaufen lässt - und trotzdem viel zu jung zum Sterben. Gerade die Buchen hätten noch runde 100 und paar mehr Jahre vor sich!
 
Die Fratze des Massentourismus zeigt sich auch an akutem Personalmangel in allen touristischen Bereichen, an völlig verstopften Straßen und dem trotzdem ungebrochenen Bauwahn. Obwohl Rügen voll ist. Die ersten Naturliebhaber haben Rügen von ihrer Urlaubs-Ziel-Liste schon gestrichen...
Und mitten in diesem ganzen Getöse wächst ganz friedlich ein neuer Urwald: In der GOOR bei Putbus. Beschützt von der Michael-Succow-Stiftung.
G_DSC04781
Ein Teilstück auf dem „Weg der Muße und Erkenntnis“ – direkt am Wasser

Die Goor gehört glücklicherweise zum Größten Teil der Michael-Succow-Stiftung und besteht überwiegend aus Buchen und Stieleichen. Der Begründer der Stiftung ist Professor Michael Succow.

Er erhielt 1997 den alternativen Nobelpreis der "Right Livelehood Award Foundation" in Stockholm. Das Preisgeld war sein Startkapital für die Gründung der Stiftung. Die Entwicklung und Förderung von Welterbegebieten, Nationalparks und Biosphärenreservaten auf nationaler und internationaler Ebene sind ebenso Ziele, wie der Schutz und die Entwicklung von Feuchtgebieten, insbesondere von Mooren und Sümpfen.

Anfang 2004 wurden dieser Stiftung 60 Hektar  der Goor übertragen – von insgesamt 80 Hektar. Jetzt darf hier wieder ein Urwald wachsen. Jede Form der forstwirtschaftlichen Nutzung ist ausgeschlossen. Alles bleibt sich hier selbst überlassen.

Umso mehr lohnt sich eine Wanderung auf dem ausgeschilderten „Pfad der Muße und Erkenntnis“, der 4,2 km lang ist und 2008 errichtet wurde.

G_DSC04736
Auf diesem Schild – vor dem Badehaus Goor“ ist neben den anderen Wegen der „Pfad der Muße und Erkenntnis“ gelb eingezeichnet – mit den einzelnen Stationen.

Die Muße stellt sich mit dem Weg alleine ein. An 19 Stationen, die durch nummerierte Findlinge markiert sind, bleibt Zeit zum Innehalten, Lauschen, Spüren, Atmen. Und die Erkenntnis kommt am Schluss. Ja, am Schluss. „Insel Rügen: Der „Pfad der Muse und Erkenntnis“ (1) – Lets go to the Goor!“ weiterlesen

Schnell mal an die Ostsee und zurück! Zum Sonderurlaub mit Volldampf nach Rügen – und andere Expresszugreisen

Die Zeit läuft – die Plätze sind knapp, denn Insider wissen, was sie nicht verpassen wollen: Eine Sonderfahrt mit historischen Zügen auf die Insel Rügen und zurück. Oder auch andere Reisen durch traumhafte Gegenden Deutschlands.

Unvergessliche Erlebnisse sind manchmal ganz einfach: Fahrkarte kaufen und einfach dabei sein. Reisen, ganz frei von Stau und Stress. Tun Sie es JETZT!

Express_01
Der DR-Sonderzug in Putbus / Foto: Matthias Kley

Zum Beispiel wartet ein Wochenende der Superlative – vom 14. bis 16. Juni! Mit dem Nachtzug-Express schlafen Sie sich direkt auf die Insel Rügen. Im Liege- oder Schlafwagen. Und ja, für nächtliche Kühlschrankgucker ist ja auch noch der Speisewagen da. Das allerdings können Sie vorerst vergessen, aber schon für nächstes Jahr zu ähnlichen Terminen einplanen. Denn für dieses Jahr ist der Nachtzugexpress gerade ausverkauft! 

Am Abend des 14. Juni fährt dieser historische Zug als Nachtexpress ab Zwickau über Chemnitz, Freiberg, Dresden Neustadt und Berlin Stadtbahn bis nach Putbus auf Rügen. Hier wartet schon das spannende Bahnhofsfest. Und natürlich die Rügensche Bäderbahn, der „Rasende Roland“. Mit ihm können die Reisenden dann ganz entspannt nach Lust und Laune in die Ostseebäder Sellin, Binz oder Göhren fahren. In Göhren sind sie dann quasi direkt am Strand. Auch andere Attraktionen oder einfach nur die einzigartige, bezaubernde Landschaft der schönen Insel Rügen freuen sich bereits.

Die Preise im Liegewagen in diesem Jahr: 180,- €, im Schlafwagen 220,- € für einen Erwachsenen. Kinder fahren preisgünstiger und für Familien gibt es auch einen günstigen Gesamtpreis. Aber wie gesagt: Leider schon ausverkauft.

Gut also, dass dem Nachtzugexpress am Samstag dem 15. Juni mit Volldampf der klassische DR-Schnellzug folgt  – mit der Dampflok 01 0509-8, deren Schnaufen schon allein ein Erlebnis wert ist (!) und mit dem gleichen Ziel: Der „Rasende Roland“ in Putbus und das Bahnhofsfest, bei dem es Eisenbahn zum Anfassen gibt.

Mitfahren_02
Beim Bahnhofsfest in Putbus gibt es immer wieder Eisenbahn zum Anfassen für Groß und Klein. Zum Beispiel Lokmitfahrten
DSC00606
Mit dem Rasenden Roland in die Ostseebäder Binz, Sellin, Baabe, Göhren – ein echtes Erlebnis
Der klassische DR-Schnellzug fährt ab Leipzig über Lutherstadt Wittenberg, Berlin Lichtenberg, Pasewalk und Stralsund. Genießen Sie diese Reise in nostalgischem Ambiente als Tagesfahrt auf Deutschlands größte Insel!

Preise: ab Leipzig: 110,- €, Kind* 75,- €, Familie (2+2) 240,- €

Preise ab Berlin:   100,- €, Kind* 70,- €, Familie (2+2) 220,- €
Der Zug
Der DR-Schnellzug ist immer ein besonderes Erlebnis. Egal, ob bei einer Mitfahrt oder nur beim Bestaunen von außen

Im Erzgebirge dagegen ist echte Eile geboten! Schon am Samstag, dem 6. April dreht der DR-Schnellzug im Stil der 1980-er Jahre mit der 01 0509-8 (Dampflok, die den Zug führt) und der 118 757-4  (Diesellok) traditionell seine „Große Erzgebirgsrunde“ in die mittelalterliche Bischofsstadt Leitmeritz. Achtung! Es gibt nur noch wenige Karten! „Schnell mal an die Ostsee und zurück! Zum Sonderurlaub mit Volldampf nach Rügen – und andere Expresszugreisen“ weiterlesen

Da hat „Zeetje“ ganze Arbeit geleistet. Eine Neujahrsbegrüßung des Wetters.

Sturmtief „Zeetje“ hat zu Neujahr für reichlich Wirbel gesorgt. In Stralsund war das Wasser weg, gegenüber war es dann da. Über 1,50 Meter höher als normal waren die Wasserstände. Viele Veranstaltungen wurden abgesagt.

Putbus_01
Im Putbusser Ortsteil Lauterbach sind Straßen und Wege in Hafennähe teilweise unpassierbar.

„Da hat „Zeetje“ ganze Arbeit geleistet. Eine Neujahrsbegrüßung des Wetters.“ weiterlesen

Der „Rasende Roland“ und sein kleines Geheimnis

Mit Videos!

Bekannt ist der „Rasende Roland“ auf der Insel Rügen ja wie ein bunter Hund. Aber WER oder WAS ist er wirklich?

DSC00606
Schnauft den ganzen Tag zwischen Putbus und Göhren hin und her – als ganz normales Verkehrsmittel: Der „Rasende Roland“

Auch über Deutschlands Ländergrenzen hinweg ist der „Rasende Roland“ bekannt. So bekannt, dass eine Ansichtskarte mit der Adresse „Rasender Roland ⇒  Insel Rügen ⇒  Germany“ mit großer Wahrscheinlichkeit tatsächlich bei der „Rügenschen Bäderbahn“ (RüBB) ankommen wird. Dauert vielleicht ein bisschen…

Bunte Hunde haben die Eigenart, dass sie auffallen und schnell wahrgenommen werden. Und wer keinen zu Gesicht bekommt, kennt ihn – wenn es einen gibt – mit Sicherheit vom Hören-Sagen. „Der „Rasende Roland“ und sein kleines Geheimnis“ weiterlesen

„Sir Henry“ besucht „Rügens feinste Fischmanufaktur“

Es spricht sich langsam herum: Die „Mönchguter Fischerklause“ hat auf Rügen die feinsten Fischbrötchen! Die einzigen ECHTEN OSTSEE-Backfischbrötchen sowieso. 

Fisch_03

Imbiss
von Links: Manufakturbetreiber Torsten Jelinski, Daniel Rösner und Wolfgang Jelinski, die Treue Seele des Imbiss-Standes

Als Daniel Rösner während Dreharbeiten (Alarm für Cobra 11 / RTL) diesen Geheimtipp in Thiessow entdeckte, war für ihn klar: „Ich brauche nichts anderes mehr“. Und war täglicher Stammgast für die ganze Zeit der Dreharbeiten.

„„Sir Henry“ besucht „Rügens feinste Fischmanufaktur““ weiterlesen

Besser als im Lotto! Weil: 6 Volltreffer garantiert!

 

DSC_3440
Das fürstliche „Badehaus Goor“ in Putbus/Lauterbach

Wenn Sie eine fürstliche Zeit auf der Insel Rügen verbringen wollen, ist es fast egal, ob Sie sich im „Hotel Badehaus Goor“, im „Schlosshotel“ in Ralswiek, im „Kurhotel Sassnitz“ oder – ebenfalls in Sassnitz – im „Rügen-Hotel“ erholen wollen. In jedem Fall erwartet Sie ein ausgesuchtes Interieur, komfortable Zimmer und Suiten in einzigartigen Landschaften Rügens, sowie bester Service. Das sind dann schon mal        „4 Richtige“. „Besser als im Lotto! Weil: 6 Volltreffer garantiert!“ weiterlesen

Die Insel Rügen wird geschlossen! Sei wenigstens nett zum Personal!

Ein Gastronom auf Rügen, 130 Jahre Familientradition, erklärte mir klar, treffend und eindeutig die heutige Situation: „Früher, zu DDR-Zeiten hatten wir Gäste und mussten uns ständig um Ware kümmern. Dann kam 1990 die „neue Zeit“, wir hatten Ware und alle flogen erst mal weg… Also mussten wir uns um Gäste kümmern. Und heute? Heute haben wir Ware und Gäste und kein Personal mehr für die Gäste.“

Kurzum: Der Teller bleibt leer, wenn kein Koch da ist. Und dann ist der leere Teller bestimmt im Selbstbedienungsmodus zu holen, wenn kein Service-Personal da ist. Das ist die aktuelle Lage auf Rügen.

„Die Insel Rügen wird geschlossen! Sei wenigstens nett zum Personal!“ weiterlesen

Garantiert auf Rügen geerntet und verarbeitet – und den Rest von Rügen gleich noch mit dazu…

 

DSC_0584
Nicht alles, wo „Rügen“ drauf steht, hat auch direkt etwas mit Rügen zu tun. Im „Rügener Inselgenuss“ schon.

Auf der Insel Rügen gibt es ganz viele Produkte zu kaufen, die nach Rügen aussehen (oder gar als solche angepriesen werden), die aber mit der Insel Rügen oder der Ostsee in keiner Weise etwas zu tun haben.

Besonders die Urlauber und Touristen wollen gerne echte Rügenprodukte nach Hause tragen und wissen nicht, dass sie „Zeug“ in den Süden schleppen, das direkt von dort gekommen ist und auf Rügen nur verarbeitet – oder noch schlimmer: einfach nur hier speziell verpackt wurde.

 

Anders ist das in Bergen, Rügens „Hauptstadt“. Das kommt eigentlich fast Jedem gut gelegen, denn Bergen liegt ziemlich zentral.

Die meisten fahren direkt hindurch oder nur dicht dran vorbei oder sind in der Nähe.

DSCF5119
Ein bisschen „Augen auf“ lohnt sich bei der Anfahrt. Nicht ablenken lassen von der Holperpiste! Wer nach Bergen hinein fährt, findet den Inselgenuss kurz hinter dem Kreisverkehr auf der linken Seite. Die anderen auf der rechten Seite – oder, wenn zu spät gesehen, einmal „kreiseln“ und dann eben auch links

Da lohnt sich ein Besuch im „Rügener InselGenuss“ durchaus. Eine verlockende, einzigartige Vielfalt an Fruchtsäften, Likören, Brotaufstrichen (Gelees, Konfitüren) – aber auch Essig, Sirup u.v.m (auch mit einer Auswahl für Diabetiker) füllen die Regale. Die Kombination mit Sanddorn steht dabei mit an erster Stelle.

Sanddorn von der Insel Rügen, selbst geerntet, wohlgemerkt!

Ach – und weil es so schön zentral gelegen ist, gibt es auch eine Vielzahl anderer ECHTER Rügenprodukte von anderen Herstellern gleich mit dazu. „Ganz Rügen in einer einzigen Fundgrube“ wäre vielleicht übertrieben, es gibt noch mehr. Aber: Das Wesentliche ist da!

Schauen Sie mal!

„Garantiert auf Rügen geerntet und verarbeitet – und den Rest von Rügen gleich noch mit dazu…“ weiterlesen

Im „Walfisch“ in Lobbe gibt es ALLES – außer Walfisch…

… gleich zum Anfang auch die spannende Geschichte zur Entstehung des Gasthofes: Es gab eine Zeit, in der in der Ostsee vor Rügen Walfische lebten. Eines Tages fand der Fischer Kliesow mit seinem Boot einen Wal, der sich in Fischernetzen verheddert hatte. Er befreite den Walfisch und ging seiner täglichen Arbeit nach. Nur zwei Tage später geriet der Fischer bei einem Unwetter in Seenot. Da kam der Wal ihm zu Hilfe und trug ihn auf seinem Rücken zurück an den Strand nach Lobbe. Da der Fischer nun kein Boot mehr hatte, baute er ein paar Meter hinter dem Strand einen Gasthof und taufte ihn – im Gedenken an seinen Lebensretter: „Zum Walfisch“. Das war 1888. Inzwischen ist es der älteste Gasthof auf dem Mönchgut, der sich durchgehend im Familienbesitz befindet. Ja, Familie Kliesow macht es möglich!

So wird seit 130 Jahren – nur wenige Meter vom herrlichen, langgezogenen Sandstrand entfernt – kräftig aufgetischt. Vom kleinen Snack für zwischendurch über köstliches Mittagessen bis hin zum umfangreichen Abendmenü. Im „Walfisch“ gibt es täglich frische Küche auf höchstem Niveau. Vorzugsweise mit frischen Köstlichkeiten aus der Region und natürlich fangfrischem Ostseefisch von einheimischen Fischern. Tradition verpflichtet eben – zumal der Gründer ein vom Wal geretteter Fischer war. „Im „Walfisch“ in Lobbe gibt es ALLES – außer Walfisch…“ weiterlesen

Traumhafter Urlaub im Reetdachhaus und in zauberhafter Landschaft

20160518_192308

Zwischen dem Wieker Boddenufer und dem schönen Ostseestrand, auf  dem wildromantischen Windland der Insel Rügen, begegnet Ihnen schönste Landschaft, mit ruhigen, lauschigen Ecken und wunderbaren Stränden. In dieser zauberhaften Gegend in einem Reetdachhaus wohnen ist ein Traum vieler Menschen. Erfüllen Sie sich diesen Traum in Ihrer Urlaubszeit! „Traumhafter Urlaub im Reetdachhaus und in zauberhafter Landschaft“ weiterlesen

Nochmal kurz zum Angelverbot auf dem Rügendamm…

 

Feuerwerk
Klar, die neue Brücke wurde ja gebaut und mit Riesentammtamm eröffnet, damit der Verkehr reibungslos fließen kann. Und nicht damit (einzelne) Angler dort für Unfälle sorgen…

Nach dem letzten Artikel, der ja wirklich „Wellen geschlagen“ hat, sei es doch noch einmal klar und deutlich gesagt: Ja, so richtig erlaubt war das Angeln auf dem Rügendamm nie. Es wurde nur geduldet. „Angler, nehmt Rücksicht“ hieß es da auf einem Schild. Diese Rücksicht ging soweit, dass es nicht möglich war, mit dem Fahrrad über den Rügendamm zu fahren, weil die ausgelegten Angeln teilweise den GANZEN Fußweg blockierten. Statt mit dem Fahrrad fahren zu können, war eben das „Fahrrad-Klettern“ angesagt. Von einer Angel über die nächste… Fast 3 Kilometer weit… „Nochmal kurz zum Angelverbot auf dem Rügendamm…“ weiterlesen

Insel Rügen: Angler müssen jetzt ganz ganz tapfer sein! Und FRECH!

Angelfreunde, die gerne auf Rügen angeln, haben immer schlechtere Karten. Egal, ob sie von Rügen oder aus der näheren Umgebung kommen, oder extra aus fernen Gefilden anreisen. Nach Einführung der Dorschquote ist die Reise oft den Aufwand nicht wert. Und jetzt, kurz bevor die Massen an Heringen – dann gefolgt von den Hornfischen – durch den Strelasund reisen ist klargestellt: Das Angeln vom Rügendamm aus bleibt verboten! Damit ist das nachfolgende Foto reine Geschichte.

Angler Ruegendamm_02

„Insel Rügen: Angler müssen jetzt ganz ganz tapfer sein! Und FRECH!“ weiterlesen

Schlafen in Putbus? Es gibt da ein gut gelegenes Hotel…!

HOTEL heißt: Historisch, Oder: Teurer Edler Luxus

Oder auch: Historisch Ohne Teuren, Edlen Luxus – aber mit Flair und Wohlfühlgarantie! Für die Zeit, in der du mal nicht zu Hause bist.

27_zimmer
Ja, das Ambiente zählt, für eine gute Nacht und das Wohlgefühl

Hoteltradition gibt es an der Bahnhofstraße in Putbus bereits seit 1898. Direkt in der Nähe des Putbusser Parks wurde 1898 das „Hotel Berliner Hof“ errichtet. Zwei Minuten vom Bahnhof entfernt – zu einer Zeit, als die Eisenbahnlinie zwischen Putbus und Bergen noch einen Anschluss in die Hauptstadt Berlin hatte. Das Hotel wurde von Kaufmann und Gastwirt Franz Daberkow betrieben und 1996 aufwändig restauriert, sowie um den rechten Flügel erweitert. Und so ist es heute eine beliebte Adresse zum Verweilen in Putbus.

24_Zimmer
Die Auswahl der Betten und Zimmer und Schlafmöglichkeiten ist definitv vorhanden

„Schlafen in Putbus? Es gibt da ein gut gelegenes Hotel…!“ weiterlesen

Die meisten Menschen sagen, sie haben keine Zeit. Kein Wunder, denn die wohnt in Putbus, im historischen Uhren- & Musikgerätemuseum

Uhr_01_A

Da lohnt sich der Weg und die Zeit für einen Bummel durch andere Zeiten!

„Die meisten Menschen sagen, sie haben keine Zeit. Kein Wunder, denn die wohnt in Putbus, im historischen Uhren- & Musikgerätemuseum“ weiterlesen

Das passende Geschenk für jeden Anlass – vor allem für Dich selbst

Jedes Jahr aufs Neue stellt sich die Frage nach Geschenken. Ob Geburtstage, Ostern, Weihnachten… Sie sollen einen bestimmten Wert haben, möglichst aber auch einen Sinn, und nicht einfach im nächsten Schrankfach verschwinden. Kinder und Jugendliche haben da vorab ihre eigenen Wünsche und strahlende Augen, wenn diese Wünsche erfüllt werden. Schwieriger wird es bei den Erwachsenen, die „Alles schon haben“.

Allzu oft kommt da Kosmetik ins Spiel. Das meiste riecht gut – und fertig. Anders ist es bei der „Rügenkosmetik“.

Ein echtes Rügen-Produkt, und eine Wohltat für den ganzen Körper! 

IN  DEUTSCHLAND  UND  EUROPA  BEQUEM  ONLINE ERHÄLTLICH!

aufbaucreme-10prozent-sanddorn
Die Aufbaucreme mit Stutenmilch und Sanddornöl – nur ein Produkt der beliebten Rügenkosmetik. Weiterlesen lohnt sich!

„Rügenkosmetik“ ist die beliebte, natürliche Kraft der Insel zur täglichen Hautpflege. Mit Stutenmilch (Vorzugsmilch, das ist also die Milch, die übrig bleibt, wenn die Fohlen satt sind*) von Ummanzer Haflingern, Sanddorn und Original Rügener Heilkreide.

stutenmilch-ummanzer-hafflinger
Die Haflinger auf Ummanz leben in reinster Natur, völlig Stressfrei und geben das an ihre Milch ab.

„Das passende Geschenk für jeden Anlass – vor allem für Dich selbst“ weiterlesen

Insel Rügen: Nie wieder diese „Landung“ am Strand! Treppe am Königsstuhl wird abgerissen.

 

aus 335
Der Königsstuhl – Wahrzeichen Rügens. Die lange Treppe, die links von ihm durch den Wald von oben nach unten an den Strand führt, wird nun abgerissen

Da bleibt nur eine Möglichkeit: Allen Menschen letzte Impressionen präsentieren.

„Insel Rügen: Nie wieder diese „Landung“ am Strand! Treppe am Königsstuhl wird abgerissen.“ weiterlesen