Warn-Tag in Deutschland. Ziemlich blöd gelaufen!

„Achtet auf Eure Haustiere…“, so stand es geschrieben und wurde durch die Radios verkündet. Okay, vorab: DAS SOLLTEN SIE MAL AN SILVESTER VERKÜNDEN, WO SOGAR DIE FISCHE ERSCHRECKEN, WEIL DIE BÖLLER DIREKT INS WASSER GEWORFEN WERDEN! In Altefähr auf Rügen zum Beispiel. (Ich habe es gesehen.)

Großalarm-WARNTAG in Deutschland. Zur Probe, falls mal was ist. So wurde es angekündigt. Also, falls mal was ist. Die Resonanz: Wäre was gewesen, hätte es keiner mitkommen, außer im Nachhinein DAS, was gewesen WÄRE.

Und das kann eine Menge sein: Der Russe greift an, Hochwasser kommt, ein Virus krabbelt sich in Lichtgeschwindigkeit überall hin (also Corona ist eine hübsche, aber lahme Göttin) – oder die Ostsee läuft über, weil es plötzlich so viel hinein regnet… Oder Oder Oder.

Jedenfalls war es ein Testdurchlauf, der exakt so gut funktioniert hat, wie der Probelauf beim neuen Flughafen in Berlin, der sich dann BER nennen darf.

Fakt ist: Ich stehe mit einem FEUERWEHRMANN (Oberlöschmeister) in der Sonne, bei einer Tasse Kaffee – und wir warten. Die Kirchenglocken läuten – es ist 11:00 Uhr. Und: Himmlische Ruhe. In Gingst, auf Rügen. Wir warten. Wir warten. Wir warten. Die Kirchenglocken schlagen auch keinen Alarm, sondern signalisieren nur die Uhrzeit: 11 Uhr. Also ist sicher, GINGST BRENNT NICHT AB, wie vor 70 Jahren…

„Warn-Tag in Deutschland. Ziemlich blöd gelaufen!“ weiterlesen

„Blues on Train“ Vol. 3.0 im Buffetwagen 970-152 der Rügenschen Bäderbahn „Rasender Roland“

JENS SYLLWASSCHY – ENDLICH RAUS

Jetzt, wo die dunkle Jahreszeit beginnt, wird es wieder richtig gemütlich im Buffetwagen, wenn der „Rasende Roland“ durch Rügens Landschaft schnauft. Echte Ofenheizung und ab und an ein Konzert machen so eine Fahrt zu einem echten Erlebnis.

So war es auch am 02. und 03. Oktober, aber UR-gemütlich. Jens Syllwasschy präsentierte in der „Sächsischen Botschaft Rügen“ – die sich in diesem Bistrowagen auch befindet -live sein neues Album „08056“.

Das ist das Schöne bei solchen Fahrten: Die Fahrkarte muss ja sowieso bezahlt werden – ansonsten ist der Eintritt frei. Die nächste „Blues on Train“- Reise kommt bestimmt – und die Vorankündigung hier.

Und hier ein kleiner Rückblick auf eine vergangene „Blues on Train“-Fahrt: „Blues mit „Schneider & Schwarznau“ – mit Videos

„„Blues on Train“ Vol. 3.0 im Buffetwagen 970-152 der Rügenschen Bäderbahn „Rasender Roland““ weiterlesen

Der böse, böse Bösewinter

 

# 03095 Ein Feuerwehrmann kommt zu mir und gibt weitere Instruktionen. Hier darf niemand mehr alleine was machen... Foto: Marius Jaster
Nix geht mehr. Ein Feuerwehrmann kommt zu mir und gibt weitere Instruktionen. Hier darf niemand mehr alleine was machen… Siehst ja auch das Auto vor dir nicht…

Der traut sich echt was, der Winter. Der kommt einfach, wann er will und nicht, wann er soll. Alle haben – wie jedes Jahr – auf ein paar Schneeflocken gehofft. Wenigstens am Heiligen Abend. Aber nöö, da muss ja schmuddlig sein und warm und umso dunkler. Fast Frühling, wenn da mehr Licht wäre. „Der böse, böse Bösewinter“ weiterlesen

Udo Lindenberg: „Wozu sind Kriege da?“ – Und WO ist das Herz und die LIEBE?

Titelfoto: "Es könnten sich ja mal zwei Menschen mit verschiedener Meinung treffen und schnacken. Aber NÖÖ! Die müssen sich immer gleich bombardieren! Scheiße!

Diese Frage fragt sich immer mehr! Ja, diesen Song von Udo Lindenberg habe ich noch in den Ohren. Das war in den 80-ern. Und SO ECHT! und was ist Heute? Die schießen die Kinder ab in Syrien, als wären es Spielzeug-Gummibärchen. Was steckt dahinter? DAS ist die Frage.

Im Irak, 2003, als das begann, da war klar: Würden dort drei Bäume stehen, statt den Ölfeldern… wäre das nicht passiert. Hussein: Eine Marionette! Und ob wirklich tot, oder jetzt wohlbehütet in warmen Gefilden… weiß auch niemand wirklich. „Udo Lindenberg: „Wozu sind Kriege da?“ – Und WO ist das Herz und die LIEBE?“ weiterlesen

Die Gunst der Stunde – oder: Die „Kinder“ vom Bahnhof Putbus

Titelfoto: Ja, manchmal wird es auch wacklig. (Foto / Effekte: Artur Jelito)

Fahrrad_A09
Von links: Torben (14), Andrew (17) und Oskar (14) am Start vor dem Putbusser Bahnhof (Foto: Artur Jelito)

Die richtige Stunde für Torben, Andrew und Oskar ist gekommen, wenn sie Freizeit haben und die Straße trocken ist. Dann wird der Vorplatz vom Putbusser Bahnhof zur „Showbühne“ für ihren Spaß. Die Aufmerksamkeit vorübergehender Passanten ist ihnen sicher.

Fahrrad_A01
Foto: Artur Jelito

Kommt gerade kein Bus und kein Auto, vollbringen sie mit ihren Rädern wahre Kunststücke. Ohne Helm und ohne Bremsen.

„Die Gunst der Stunde – oder: Die „Kinder“ vom Bahnhof Putbus“ weiterlesen

„DAHEIM“ & „HARMONIE“ – Ruhe und Entspannung pur – bei einem Urlaub in Lohme

Idyllisch und ruhig – fast märchenhaft verträumt – thront das ehemalige Fischerdorf etwa 50 Meter über dem Meer. Am nördlichen Rand des UNESCO-Weltkulturerbes mit seinen Buchenwäldern bietet Lohme einen zauberhaften Naturstrand, einen kleinen Segelhafen so wie eine Vielzahl an Wander- und Entspannungsmöglichkeiten.

strand

Mit dem Auto erreichen Sie in etwa 10 Minuten den schönsten Sandstrand Rügens – die Schaabe. Wanderwege durch herrliche Natur, immer wieder mit dem Blick auf die Ostsee, führen Sie zu den Kreidefelsen, zum Königsstuhl mit dem informativen Nationalparkzentrum bis hin in die alte Hafenstadt Sassnitz.

Hier können Sie die einmalige Natur wirklich in Ruhe erleben und genießen! Ein Traum zu jeder Jahreszeit!

koenigsstuhl

Unvergesslich sind die Sonnenuntergänge, aber auch kulturelle Höhepunkte wie die Störtebeker-Festspiele, die Sie im Sommer von Lohme aus bequem erreichen können. „„DAHEIM“ & „HARMONIE“ – Ruhe und Entspannung pur – bei einem Urlaub in Lohme“ weiterlesen

Insel Rügen: Faszination und Gefahr der Rügener Kreideküste: Update # 02 – wieder ein tödlicher Absturz

Manche lernen es nie und bezahlen es mit ihrem Leben. Heute, am 4. September wagte sich trotz Verbotsschilder wieder ein Ehepaar zu dicht an die Kliff-Kante. Der 57-jährige Mann aus dem Bereich Salzgitter verlor in der Nähe der Moritz-Arndt-Sicht das Gleichgewicht und stürzte 60 Meter in die Tiefe. Er konnte nur noch tot geborgen werden. Erst im Frühjahr stürzte eine 20-jährige Frau ab, die ebenfalls verstarb.

KK_18_A

Eine besondere Warnung, noch mal und noch mal und noch mal:  „Insel Rügen: Faszination und Gefahr der Rügener Kreideküste: Update # 02 – wieder ein tödlicher Absturz“ weiterlesen

Im Affenhaus in Putbus tanzt der Bär!

Da lohnt sich doch bei einem Besuch auf Rügen direkt auch ein Besuch im Putbusser Schlosspark, einem der schönsten Parks in Norddeutschland. Entstanden nach dem Vorbild von Sanssouci.

In Fürst Maltes ehemaligem Affenhaus, unweit vom Marstall, tobt jetzt der Bär bei leckersten Kuchen, Torten, Kaffee, einzigartig gutem Cappucino und – so sagt man es Eigentümerin Karin Ernst nach: „Dem leckersten Pfefferhering der Insel“. So ist das eben, wenn aus einem ehemaligen Affenhaus das

„Rügener Puppen- und Spielzeugmuseum“

„Im Affenhaus in Putbus tanzt der Bär!“ weiterlesen

Die Ostsee läuft über… na ja, manchmal ist das so. Na und?

Die „große Sturmflut“ von Tief „Axel“ bringt schon zu Beginn des Jahres die Menschen auf Trab. Und auch die Medien, die natürlich immer „aufrunden“, damit es spektakulär wird. Ganz besonders beliebt sind die Sätze mit Fragezeichen. „Wird Tief Axel…?“ oder die bedrohenden Sätze, die vorausschauend alles erdenklich Böse suggerieren.

02
Oberkante Unterlippe

Einzig interessant ist, was IST. Okay, da fliegen mir beim Rauchen 7 Schneeflocken ins Gesicht. Das ist doch im Winter normal. Und der Wind pustet. An der Küste auch normal.

Und die Ostsee läuft über oder ist „außergewöhnlich gefüllt“ – okay, das ist auch normal, nicht alltäglich, aber GUT!

05
Tja, da haben die Schiffe langsam „Angst“, dass sie auf dem Festland landen. Geht den Fischen auch so.

„Die Ostsee läuft über… na ja, manchmal ist das so. Na und?“ weiterlesen

Gediegen, gesund und authentisch essen und schlemmen auf Rügen …

… manchmal ist das eine Kunst. Und satt werden wollen Sie auch. 

Hier sind 18 lohnenswerte Geheimtipps auf Rügen.

Die Wenigsten kochen in ihrem Urlaub das Essen selbst. Und nicht jeder gönnt sich die Verpflegung in einem 5-Sterne-Hotel oder in einem ausgefallenen Luxus-„Fresstempel“. Aber wo gibt es dann gutes Essen in sauberem Ambiente? Wo das Einmalige? Wo gibt es OSTSEE-Fisch und heimisches Wild? Wo gibt es Speisen aus frischen, regionalen Zutaten? Also das, was Sie sich – gerade im Urlaub – von HIER erwünschen; alles das eben, was Rügen ausmacht? 

Und wo werden Sie enttäuscht und veralbert? Das nun wiederum ist nicht Thema dieses Artikels und finden Sie am Besten selbst heraus. Möglichkeiten gibt es dafür genug.

Blumenkohl
Wenn das Essen auf dem Tisch steht, soll es auch schmecken, frisch und gesund sein

Kleiner großer Hinweis: Vertrauen Sie Ihrer Nase, Ihren Augen und Ihrer Intuition. Oder uns. Wir finden jetzt die 18 Restaurants auf Rügen, in denen Sie ein EINMALIGES Erlebnis und / oder EINZIGARTIGE Speisen erhalten. Oder eine Kombination davon. Für Urlauber und Einheimische.

Insel Rügen: Großes Kino im alten Kino in Putbus: Hier werden einzigartige Waffeln geschmiedet!

Auf geht’s: ZUM SCHWARZEN BÄREN

UFO-Alarm auf der Insel Rügen!

Im „Walfisch“ in Lobbe gibt es ALLES – außer Walfisch…

Insel Rügen: Das „Pommernstübchen“ in Putbus erwartet Sie mit „Pommerscher Küche“

Insel Rügen: ECHTEN, leckeren Ostsee-Backfisch gibt es nur in Thiessow!

Im Affenhaus in Putbus tanzt der Bär!

Insel Rügen: Wenn es wild hergeht und alles aus eigenem Hause kommt!


„Gediegen, gesund und authentisch essen und schlemmen auf Rügen …“ weiterlesen