Für alle noch Neujahrs-Taumelnden: Die Uhr tickt!

Jaaaa, 8760 Stunden stehen uns bevor. Das war am 1. Januar 2019 um 00:00 Uhr! Genau JETZT sind …… 62 davon schon vergangen. (Wie viele in dem Moment, wo Du das liest: Selber rechnen! 🙂

Also kurzum: WILKOMMEN im LEBEN und mach was draus! JETZT!

Nur noch 362 Tage bis Weihnachten! Dazwischen kommt ein bisschen Frühling mit blühenden Tulpen…. Der vergeht. Dann ein bisschen Sommer, der dem Frühling folgt und dann der Herbst und dann der „KEIN-Kalte-Ohren-Winter…“ (und das ist jetzt NICHT von Til Schweiger, sondern von mir! Und es ist auch kein Honig im Kopf, sondern aktuell…)

Was wirklich zählt: Der Moment. DIESER MOMENT – DAS JETZT! SO wie dieser Moment Dir gerade geschenkt wird. Jetzt ist es gerade Frühlings-Balkon-Sonnenwetter. Und mein Sonnengenießer-Sitzstuhl steht im Keller…! Vor drei Tagen runter getragen. Warum? Okay, vielleicht deshalb, weil die Sonne nur eine Stunde soooo schön scheint und dann wieder abhaut und die Luft sich einhüllt in eine wärmeabsaugende Kälte… Wer weiß? Weiß keiner! Und morgen kann es ja auch schon so aussehen:

26220276_1815480181816887_6647767491338132744_n

Und wenn Du Dich gerade gut fühlst, dann mach so weiter. Ist gerade irgendwas nicht in Ordnung, dann ändere Deine Gedanken! Weil:

IN JEDER SEKUNDE, in der Du etwas denkst und dieses Denken in die Welt schickst, bewegst Du etwas. Und bekommst gerade auch nur das zurück, was DU gerade denkst.

Heißt auf deutsch: DENK DIR WAS SCHÖNES!

Also in den noch bleibenden 8698 Stunden: WAS SCHÖNES! Der IST-Zustand ist gerade nicht gut? DENKE UM und ANDERS! Und Du weißt ja: DER GLAUBE und die LIEBE sind am Größten, und die Hoffnung stirbt zuletzt.

Aber, wenn die Hoffnung stirbt, dann ist das der Moment, in dem auch DU stirbst. Und dann kommst Du mit neuer Hoffnung wieder.

Abeeeer: DU BIST JETZT HIER! Also: Mach! JETZT! (Übrigens: Ich mach das auch! 🙂

Letztes Wort: MACH ES MIT LIEBE! Folge DEINEM Herzen – und LERNE ALLES DAS, WAS DICH VON AUSSEN DAVON ABHALTEN WILL, ZU IGNORIEREN! (Ja, ich weiß, es ist eine hohe Kunst. Aber JEDE hohe Kunst wurde vorher geübt. FANGE AN – JETZT, falls Du das Gefühl hast, es muss sein….)

Fotos: © Marius Jaster

Autor: Marius Jaster

Aus Liebe zur Natur, besonders aber zum Meer und zu den Landschaften, die von Wind und Meer geprägt sind, bin ich seit einigen Jahren als Ostseereporter unterwegs gewesen. Jetzt treibt mich als Inselreporter die Sehnsucht bevorzugt auf die Inseln, die ich mag. Und zwar nicht nur die der Ostsee. Ich arbeite als Freier Publizist und publiziere in verschiedenen Medien durch Texte, Bilder, Filme, sowie durch eigene Bücher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.