Lila Kuh gibts nur eine – aber: VIELE blaue Schafe ziehen jetzt durch Europa – am 22. September fressen sie auf der Insel Rügen!

Der „Rasende Roland“ auf Rügen hat momentan ein blaues Schaf an Bord. Manchmal weidet es unterwegs. Ungläubige Blicke und Kommentare bei entsprechenden Facebook-Infos vom „Büro für Meer“ bleiben nicht aus.

70193967_2369307440002579_6027451464190787584_n

Und doch ist es echt:

Blaue Schafe  ziehen  durch Europa und geben Denkanstöße.

BS-Koeln-001 1

Am Sonntag, 22. September wird die gesamte Herde an verschiedenen Stationen der Fahrtstrecke des „Rasenden Rolands“ zu sehen sein. Wo genau – ist eine Überraschung. Also „Roland“ fahren von Göhren bis Putbus – oder umgekehrt – und am Besten gleich zurück – das ist die Devise für den, der nichts verpassen will.

FÜR DICH ALSO! 

Im Rahmen einer mehrjährigen Ausstellungstour macht eine große Herde blauer Schafe aus Polyesterharz für kurze Zeit Station in europäischen Städten. Auf grüner Wiese erwecken sie die Illusion einer lebendigen, friedlich weidenden Schafsherde mit all ihren sympathischen Assoziationen.

Das leuchtende Blau fesselt den Blick des Betrachters. Erst bei genauerem Hinsehen erkennt er, dass es sich bei den Schafen immer um die gleiche Figur handelt, nur in unterschiedlicher Positionierung.

„Lila Kuh gibts nur eine – aber: VIELE blaue Schafe ziehen jetzt durch Europa – am 22. September fressen sie auf der Insel Rügen!“ weiterlesen

Der „SCHWUR DER GERECHTEN“ auf Rügen ist Geschichte

MIT VIDEO!

Mit einem außergewöhnlichem Feuerwerk endete die 2019-er Saison der Störtebeker-Festspiele auf Rügen. Insider wissen: Das Abschluss-Feuerwerk in den Ostseehimmel ist immer ein besonderes Spektakel.

„Wenn Du den Drang zur Freiheit spürst, und neue Kräfte in Dir fühlst, IST ES ZEIT FÜR NEUE ZIELE, unbegrenzt – es gibt so viele, weit fort von hier…“ Ja, und höre Dir den Rest des Textes von Hans Hartz im abschließenden Video samt Feuerwerk selbst an… Und spüre die Kraft in DIR!

15-unbenannt-1-15
Das Feuerwerk vom 7. September

Wie fast jedes Jahr kamen mehr Besucher als im Vorjahr. 2019 waren es mehr als 333.000!

Ein Sprung in die Geschichte des legendären Klaus Störtebeker – auch wenn es nur ein „Wimpernschlag“ war, wurde wieder sehr interessant umgesetzt. Es wird nie langweilig.

Über 150 Mitwirkende, 30 Pferde, wilde Reiter, 4 Schiffe, spektakuläre Stunts und beeindruckende Spezialeffekte begeisterten  die Zuschauer. Natürlich auch seit Jahren dabei: Balladensänger Wolfgang Lippert. „Der „SCHWUR DER GERECHTEN“ auf Rügen ist Geschichte“ weiterlesen

Ich geh‘ mal auf die Insel Rügen. Die Betonung liegt auf: GEHE! Aus Berlin.

Es regnet, er geht trotzdem los.

Peter ist 53 Jahre auf diesem Planeten unterwegs. KFZ-Mechaniker und Inhaber einer entsprechenden Werkstatt. „irgendwann habe ich gemerkt, ich bin ausgebrannt. Da habe ich meinen Rucksack gepackt und bin direkt von der Arbeit aus losgegangen.“

Getroffen habe ich ihn jetzt in Gingst auf der Insel Rügen. Im Restaurant „Nordstern“, wo ja auch Pensionszimmer für Gäste da sind. Und so wurde es ein entspanntes, unterhaltsames und interessantes Frühstück.

Und er sagt: „Das ist ein bisschen wie bei Forest Gump: LAUF! – Und nun brauche ich nicht den Jakobsweg gehen, nur weil Harpe Kerkeling ihn berühmt gemacht hat. Deutschland ist sooo wunderschön! Und da laufe ich eben hier rum.“ „Ich geh‘ mal auf die Insel Rügen. Die Betonung liegt auf: GEHE! Aus Berlin.“ weiterlesen

Gingst – der heißeste Ort auf Rügen. Hier ist Notre-Dame noch intakt!

Titelfoto: Marktplatz mit St. Jacob-Kirche

Ja,  Gingst fetzt! Es ist heiß! Und zu Recht wurde es in den vergangenen Jahren mehrfach zum schönsten Dorf Rügens gekürt.

Allerdings liegt Gingst auf der Westseite von Rügen, der die Insel Ummanz vorgelagert ist. Somit ist dieser Ort nicht direkt über die neue „Rügenautobahn“ erreichbar. Okay, diese Straße ist ja auch keine wirkliche Autobahn, sondern eine dreispurige Schnellstraße neben der normalen Landstraße. Eine fünfspurige Touristen-Einschleuser-Magistrale also.

Und die führt über die neue Rügenbrücke direkt nach Bergen. Dort verteilt sich dann der Massentouristenstrom in die Ostseebäder, in den Norden der Insel, oder in den Westen. Und dann oft genug in Richtung Insel Hiddensee. Direkt an Gingst vorbei.

DSC05396_A
Gingst. Das beschauliche Dorf, dass -zu Recht – mehrfach zum schönsten Dorf Rügens gekürt wurde. Alles sauber, sehr gepflegt, freundliche und aufgeschlossene Menschen – das ist nicht überall auf Rügen so.

Wer aber auf seiner Reise wirklich etwas erleben will, der fährt am Besten gleich auf der alten Landstraße, weil es da nicht so ruckelt wie auf der „neuen Zumutung“ zwischen Rambin und Samtens, wo schon seit Fertigstellung wegen Lärmbelästigung und „Brüllbeton“ die Rede ist.

Ja, der brüllt nicht nur, der gibt Dir auch das Gefühl, Dein Auto ist kaputt. Nach Fertigstellung der neuen Straße wurde die alte saniert und dort lässt es sich jetzt entspannt und staufrei entlanggleiten. Bis nach Samtens, wie in alten Zeiten. Und dort links ab geht es über Gingst nach Ummanz und zur Fähre nach Hiddensee.

Wenn Du auf der neuen Straße fährst, sieh zu, dass Du in Samtens die Kurve (Abfahrt) kriegst. Sonst landest Du in Bergen und kommst auch nach Hiddensee, aber Du verpasst Rügens schönstes Dorf: GINGST.

Mit dem Fahrrad kann Dir das nicht passieren!

Die alte „Heringsstraße“ – von Altefähr bis  Vitt – führt direkt durch Gingst. Hier war der geniale Ort für Pferdewechsel, Wagenreparatur… und so entwickelte sich Gingst im Laufe der Zeit zu einem Handwerkerort. Das ist bis heute geblieben – mehr dazu in diesem separaten Artikel:

Das Handwerk in Gingst – so besonders wie der Ort selbst

Aber warum nun ist Gingst der heißeste Ort Rügens?

Das letzte Mal halb abgebrannt ist Gingst am 25. August 1950. 14:00 Uhr ging es los. Innerhalb von Stunden waren 120 Menschen obdachlos. Immerhin: 48 Tage später war wieder alles gut! Dazu gleich mehr in diesem Artikel.

DSC05462_A
In Paris stand Notre-Dame in Flammen. In Gingst steht Notre-Dame im Maßstab 1:25 ganz überschaubar, detailgetreu  und unbeschädigt neben vielen Attraktionen im Rügenpark. Ein Besuch lohnt sich!

„Gingst – der heißeste Ort auf Rügen. Hier ist Notre-Dame noch intakt!“ weiterlesen

Ostsee-Schatzhüter gesucht!

„Hallo mein liebster Schatz!, wo bist Du?“ – „An und In der Ostsee“. -„Ach so, dann bist DU der Schatz, den ich immer gesucht habe! DANKE, dass Du da bist! Du Ostsee-Schatz! Ja, dann werde ich Dich behüten“!

So einfach ist das!

ALLE JAHRE WIEDER... Dieser Artikel stammt aus dem Jahr 2018 - und ist dennoch aktuell. Weil das Projekt seit 2014 läuft und sich jährlich wiederholt. Nutze bitte bei Interesse die Informations- und Kontaktmöglichkeiten, die in diesem Artikel angegeben sind.

Schatzhüter gesucht!
Das Projekt „Schatz an der Küste“ zeigt Menschen, die sich für den Erhalt der einmaligen Natur an der Ostsee zwischen Rostock und Rügen einsetzen. „Ostsee-Schatzhüter gesucht!“ weiterlesen

Wenn Du das Trinkwasser von La Palma mit Deutschland vergleichst, staunste nicht schlecht

NIMM UND TRINK! UND SCHMECKEN LASSEN! Auf La Palma geht das.

 Eine Wasserpumpe auf Rügen, an solchen Stellen zapfen viele ihr Wasser, oft ist es mit Nitraten erheblich belastet
Eine Wasserpumpe auf der Insel Rügen. Wer hier zapft, hat extrem belastetes Wasser in der Hand. Neben vielen Schadstoffen vor allem Nitrate von den Feldern. Konkrete Zahlen am Ende des Artikels.

 

Der Eindruck der nordwestlichsten kanarischen Insel La Palma, auch „La Isla bonita“ (die hübsche Insel) genannt (vollständiger Name: La Isla de San Miguel de La Palma) ist immer wieder gigantisch, magisch und überwältigend. Und ALLES ist anders als in Deutschland.

Magisch und überwältigen: La Palma
Magisch und überwältigend: La Palma

Hier erfährst Du VIEL von dem, was Du noch nicht wusstest. Am Ende kommt dann DAS auf Dich zu – oder bekommst Du Deinen „Kaffee to go“ auch geschenkt? :

Danke für Deinen ENERGIEAUSGLEICH!

Zum Beispiel so:
 Artikel gelesen: € 2,99 
 Artikel gelesen und dazugelernt: € 4,99
 Artikel gelesen, dazugelernt und Spaß gehabt: € 7,99

 Alle Artikel mit ruhigem Gewissen ein folgendes ganzes Jahr lesen: 52,- Euro (entspricht nur 14,25 Cent pro Tag, oder eben 1,- Euro pro Woche)"Ich wollte das nicht lesen, hab doch nur gesurft": € 18,- !

La Palma, diese Insel: Beim genaueren Hinsehen wirkt sie zunächst allerdings ein bisschen unordentlich. Wasserrohre und Kanäle zerschneiden die Landschaft und nahezu jedes Grundstück. Sie durchziehen oberirdisch das ausschließlich vulkanische Gebiet. Riesige Wasserspeicher kommen hinzu. Vor allem auf der Westseite in den Bananenplantagen. Aber ehrlich: Wer soll denn Kilometerweit für Wasserleitungen die Felsen aufhacken? Ein Wunder – und durch gigantischen Aufwand, verbunden mit schweißtreibender Arbeit – ist schon das Straßennetz, das bis hinauf zum höchsten Gipfel führt.

La Palma hat von den kanarischen Inseln das meiste Wasser. Deshalb ist diese Insel auch so grün. Und dieses Wasser lässt sich im Gegensatz zu Deutschland – so viel sei vorab schon gesagt – bedenkenlos trinken. Wenngleich das Wasser abenteuerliche Wege fließen muss, bis es verwendet werden kann und es auch hier Unterschiede gibt.

Die kanarischen Kiefern "melken" obern auf den Bergen die Wolken
Die kanarischen Kiefern „melken“ oben auf den Bergen die Wolken

Einerseits kommt es aus etwa 120 Quellen des Herzens der Insel, der Caldera de Taburiente dem größten Vulkan mit einem 9 km breiten Kessel, der von 1800 Meter hohen Felswänden umschlossen wird. Mit 2426 Metern ist der Roque de los Muchachos am Rande des Kessels, (nichts anderes heißt Caldera), der höchste Gipfel des Kraterrandes und der gesamten Insel. „Wenn Du das Trinkwasser von La Palma mit Deutschland vergleichst, staunste nicht schlecht“ weiterlesen

DER HIMMEL BRENNT – LA PALMA AUCH! Das ist NICHT drollig!

4.bild

Ja, so titelt BILD online heute. Ich sage: Verurteilt ihn nicht! Er ist kein Gangster, er ist kein Brandstifter – er ist noch nicht mal einer, der seinen ganzen Müll aus dem Autofenster wirft (wie hier auf Rügen üblich, weswegen die Straßengräben voll sind damit), sondern er ist einer, der – in diesem zarten jungen Alter – die Folgen nicht bedacht hat. Unaufmerksam war er. Er hat einen Fehler gemacht. Er wollte in bester Absicht sein Klopapier entsorgen. Und auch in 50 Jahren wird er noch sagen: „Das war der größte Fehler meines Lebens“. Und immer noch daran leiden. Immerhin kam ein Familienvater ums Leben. Abgesehen von den Kosten. Das ist ja hier in Deutschland bei manchen Menschen das Wichtigste. Und das Einzige, an was sie denken. Er wird es anders sehen, sich Vorwürfe machen sein Leben lang – und doch war es keine ABSICHT, kein Terrorakt… das Spiel mit dem Feuer ist in diesem Fall nur mal dumm gelaufen. Vergebt ihm!

Ein kleines Feuerchen – für einen Heiratsantrag… das geht auch. Aber: Aufpassen ist eben immer wichtig. Damit es nicht so aussieht:

waldbrand-la-palma-2016-donnerstag-21.30-uhr (1)

Was war passiert? Donnerstag, 4. August: Auf Rügen (Titelbild) brennt der Himmel mit einem vorherbstlichen Sonnenglanz. Auf La Palma brennt wegen dem Versuch, Klopapier zu verbrennen, der Wald. Angefacht zusätzlich durch einen heißen Calima-Wind. Der kommt aus der Sahara, schafft Temperaturen bis locker 40 Grad – Respekt vor den Feuerwehrmännern, die in voller Ausrüstung zum Feuer gehen. Und das in diesem Gelände!

Und heute, am 7. August sind schon mehr als 4000 Hektar Wald verbrannt.  Fast 6000 Fußballfelder! 6 Prozent der ganzen Insel! Und es hört nicht auf! Beim letzten großen Feuer (2009) kam niemand ums Leben und es waren „nur“ 2000 Hektar.

„DER HIMMEL BRENNT – LA PALMA AUCH! Das ist NICHT drollig!“ weiterlesen